Spielberichte


GERMANIA AKTUELL 

SCHWARZ-WEISSE VEREINSNACHRICHTEN 


6. August 2015/joh – Erfolgreich zurückgemeldet – Mit einem 6:1-Erfolg über den VfL Gerstetten hat sich der Landesligaabsteiger erfolgreich in der Bezirksliga zurückgemeldet. Bereits zur Pause führten die Schwarz-Weißen mit 3:0 Toren. Christian Munz brachte seine Farben mit einem Doppelschlag in der 14. und 21. Minute in Führung und Stefan Bundschuh legte in der 33. Minute das 3:0 nach. Als der FCB nach dem Seitenwechsel ein wenig die Zügel schleifen ließ kamen die Gäste von der Alb durch einen von Okan Akcay (50.) verwandelten Strafstoß auf 3:1 heran, mussten aber bereits in der 57. Minute einen weiteren Gegentreffer von Christian Munz zum 4:1 hinnehmen. Mannschaftskapitän Kevin Hegele (75.) und der eingewechselte Tino Reichelt (89.) sorgten mit zwei weiteren Treffern für einen ungefährdeten und deutlichen 6:1-Endstand zu Gunsten der Germania. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, M. Unfried, Ph. Zoidl, D. Bundschuh, S. Weiner , T. Klotzbücher (86. B. Vogel), C. Munz (78. R. Hübl), K. Hegele, Jan. Schneider (67. A. Klotzbücher), S. Bundschuh, C. Frey (58. T. Reichelt)

Abschied mit Niederlage

Auf eigenem Platz verlor der FC Germania Bargau das vorerst letzte Landesligaspiel gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen. Die Gäste vom Härtsfeld gingen in der 37. Minute durch Jeffrey Janik in Führung und legten durch Daniel Nietzer in der 47. Minute das 0:2 nach. Florian Wille baute die Dorfmerkinger Führung dann in der 57. Minute auf 0:3 aus, ehe Tobias Klotzbücher in der 63. Minute den Bargauer Ehrentreffer zum 1:3 folgen ließ. Im abschließenden Landesliga-Klassement blieb den Schwarz-Weißen mit 25 Punkten und  39:75 Toren lediglich Rang 17. Bettringen (29 Punkte), Deizisau (33) und Eislingen (35) steigen ebenfalls in die Bezirksliga ab, während der FC Frickenhausen (36) noch die Chance hat sich in der Abstiegsrelegation zu behaupten. Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga ist der FC Heiningen (70). Der TSV Weilheim/Teck (67) darf an der Aufstiegsrelegation teilnehmen. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, S. Voitk, K. Kurz, O. Bayram (73. V. Cutura), T. Klotzbücher, C. Kreutter, K. Hegele, P. Zoidl, A. Klotzbücher (54. S. Kübler), S. Bundschuh (59. M. Herkommer)


FC B bringt Waldstetten in große Not

Obwohl es für die Schwarz-Weißen um nichts mehr ging und der Abstieg in die Bezirksliga längst feststand, schenkte man dem Lokalrivalen aus Waldstetten vor ca. 400 Zuschauern keinen Zentimeter Boden. Nach torloser und ausgeglichener erster Hälfte, starteten die Germanen fulminant in den zweiten Durchgang. Christian Kreutter traf direkt nach Wiederanpfiff zum 1:0 für den FCB, während die sonst so sichere Waldstetter Hintermannschaft gedanklich wohl noch in der Umkleidekabine war. Allerdings hatte die Bargauer Führung nicht allzu lange Bestand, denn bereits acht Zeigerumdrehungen traf Ebner für die ‚Löwen‘ und sorgte für das bis zu diesem Zeitpunkt leistungsgerechte 1:1. Im weiteren Spielverlauf zeigten sich die Platzherren, für die ein Dreier den endgültigen Klassenerhalt bedeutet hätte, äußerst nervös und ungewohnt zweikampfschwach. Der FCB hatte dagegen nichts mehr zu verlieren und in der 78. Minute kehrte endlich auch wieder das Schussglück der Scheuelberger zurück. Kevin Hegele markierte mit einem sehenswerten Außenrist-Schlenzer über TSGV-Keeper Stegmaier hinweg den Bargauer Siegtreffer zum 1:2-Endstand. Während neben dem FCB, die SG Bettringen (1:2 gegen Weilheim), der FC Eislingen (0:2 gegen Bad Boll) und der TSV Deizisau (0:3 gegen Dorfmerkingen) als direkte Absteiger endgültig den Gang hinab in die Bezirksligen antreten müssen, kann Waldstetten noch aus eigener Kraft den Relegationsplatz vermeiden. FC Germania Bargau:  L. Huttenlauch, S. Voitk, Pa. Zoidl, K. Kurz, T. Klotzbücher, Ph. Zoidl, K. Hegele (90.+2 C. Frey), S. Bundschuh, O. Bayram (82. L. Hauss), S. Kübler (46. A. Klotzbücher), C. Kreutter

2015-05-30%20waldstetten%20vs%20fcb165


Niederlage Nummer 18

Eine Halbzeit lang boten die Kuhn-Schützlinge dem TSV Köngen Paroli. Johannes Nickel hatte seine Farben in der 7. Minute in Führung geschossen. Zehn Zeigerumdrehungen vor dem Gang in die Kabinen konnten die Gäste aus dem Neckartal dann ausgleichen. Warth traf per unberechtigtem Strafstoß für die Grün-Weißen. In Durchgang zwei besiegelten drei Gästetreffer innerhalb von knapp zehn Minuten die 18. Bargauer Pleite in dieser Saison. Baykara sorgte mit einem Doppelschlag in der 57. und 62. Minute für einen Zwei-Tor-Vorsprung der Köngener und Kaiser schraubte in der 67. Minute das Ergebnis auf 1:4. Keeper Lukas Huttenlauch gelang zwar in der 75. per Strafstoß der Bargauer Anschlusstreffer zum 2:4, aber das Aufbäumen kam zu spät und die Gäste legten in der 86. Minute durch Schröder sogar noch das 2:5 nach und besiegelten die achte Germania-Niederlage in Folge. FC Germania Bargau:  L. Huttenlauch, S. Voitk (46. M. Herkommer), D. Bundschuh, T. Klotzbücher, K. Hegele, Pa. Zoidl, H. Balle (60. C. Kreutter), J. Nickel, F. Knödler, S. Bundschuh, S. Kübler (75. K. Kurz)

2015-05-17%20buch%20vs%20fcb


Im freien Fall

Auch beim Auswärtsspiel in Buch konnte der FCB die katastrophale Serie der Rückrunde nicht stoppen. Bereits nach elf Zeigerumdrehungen gerieten die äußerst mutlos zu Werke gehenden Schwarz-Weißen beim Aufsteiger durch einen Treffer von Salger mit 0:1 ins Hintertreffen. Als Jenuwein in der 32. Minute das 0:2 für die Platzherren nachlegte, war die 17. Bargauer Saisonniederlage besiegelt. Nachdem der FCB durch Christian Kreutter einen Handelfmeter verschossen hatte, erhöhte Bolkart in der 62. Minute auf 0:3 aus Bargauer Sicht. Tino Reichelt gelang kurz vor dem Abpfiff in der 87. Minute zwar der Ehrentreffer für die Germania, doch das letzte Wort hatten noch einmal die Gastgeber. Der eingewechselte Jainz sorgte in der 89. Minute per Strafstoß für den 4:1-Endstand. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, M. Herkommer, Ph. Zoidl, D. Bundschuh, O. Bayram, C. Kreutter, J. Nickel, M. Unfried (11. T. Reichelt), F. Knödler, S. Bundschuh, S. Kübler


Spitzenreiter nicht zu schlagen

Im dritten Heimspiel in Folge blieben die Schwarz-Weißen in der Landesliga ohne Punkte. Gegen den designierten Meister FC Heiningen war dies auch nicht unbedingt zu erwarten. Petruso markierte mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 16. Minute bereits den Heininger Führungstreffer. Celiktas legte in der 35. und 45. Minute dann den zweiten und dritten Gästetreffer nach und sorgte bereits vor dem Halbzeitpfiff für klare Verhältnisse. Der FCB hatte seinerseits auch einige gute Einschussmöglichkeiten, doch Tino Reichelt, Stefan Kübler, Tobias Klotzbücher und Christian Kreutter klebt nach wie vor das Schusspech an den Stiefeln. Stattdessen trafen der Tabellenführer in Person von Celiktas in der 62. Minute noch ein weiteres Mal und sorgte für den 0:4-Endstand. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, M. Herkommer, Ph. Zoidl, S. Voitk, O. Bayram, T. Klotzbücher, T. Reichelt, C. Kreutter (68. F. Knödler), K. Hegele, S. Bundschuh, S. Kübler (86. V. Cutura)

2015-05-10%20fcb%20vs%20heiningen3

 


 

Fünfte Niederlage in Serie

Auch im Heimspiel gegen Calcio Echterdingen konnte der FCB seine Niederlagenserie nicht beenden. Die Gäste machten bereits im ersten Durchgang alles klar und schenkten den nervösen Platzherren innerhalb von sechs Minuten drei Gegentore ein. Durch einen Doppelschlag von Torjäger Vicenzo Parrinello (34./38.) und einem weiteren Treffer von Meha Feriz in der 40. Minute gingen die Kicker von den Fildern uneinholbar mit 3:0 in Führung. Im zweiten Durchgang verkürzte Tobias Klotzbücher in der 54. Minute zwar auf 1:3, doch weitere Tore wollten den Schwarz-Weißen bei Dauerregen und seifigem Platz nicht gelingen. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, D. Bundschuh (76. O. Bayram), S. Voitk (63. Pa. Zoidl), M. Unfried, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, K. Hegele, S. Bundschuh, T. Reichelt, F. Knödler (46. C. Kreutter), S. Kübler

 


Fangschuss in der 83. Minute

Die Vorzeichen waren klar. Als Abstiegskrimi mit Endspielcharakter angekündigt, wollte der FCB in der Heimpartie am Samstag gegen den TSV Deizisau das Ruder im Abstiegskampf endlich herumreißen. Bis zur 76. Minute lief auch alles nach Plan. Obwohl für die Schwarz-Weißen viel auf dem Spiel stand, dominierte man die Partie und hatte kurz vor dem Seitenwechsel durch Kevin Hegele die 1:0-Führung markiert. Auch nach dem Gang in die Kabinen sah es danach aus, als könnte der FCB tatsächlich den sechsten Saisonsieg einfahren und damit wieder auf Schlagdistanz zu den anderen Abstiegskonkurrenten herankommen. Dann jedoch machte der eingewechselte Deizisauer Kevin Siekermann den Germanen einen dicken Strich durch die Rechnung. In der 76. Minute versenkte der Rekonvaleszent einen Strafstoß zum Ausgleich. Damit nicht genug. Während der FCB der Führung hinterher trauerte, nutzten die bis dahin wie gelähmt wirkenden Gäste die Gunst der Stunde und legten in der 83. Minute sogar das 1:2 durch Stumpp nach. Mit dieser Niederlage scheinen die letzten Hoffnungen der Germania auf den Klassenerhalt zerstoben zu sein. Zwar hat man in den letzten sechs Partien noch eine theoretische Chance auf den Verbleib in der Liga, doch weil auch im Fußball Wunder eher selten sind, muss man sich unterm Scheuelberg nach fünf tollen Jahren in der Landesliga realistischerweise wohl wieder auf Bezirksligafußball einstellen. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, D. Bundschuh, M. Unfried, F. Knödler, T. Klotzbücher, Ph. Zoidl, K. Hegele, S. Bundschuh, O. Bayram, T. Reichelt (70. S. Kübler), C. Kreutter.


 

 

Abstand wird immer größer

Mit 2:5 unterlagen die Schwarz-Weißen beim SC Geislingen. Die Führung durch Christian Kreutter aus der 16. Minute hatte nicht lange Bestand. Die Gastgeber drehten mit drei Treffern und tatkräftiger Unterstützung des Unparteiischen durch Ivezic, Nigl und Medicina innerhalb von acht Minuten den Spieß herum. Christian Kreutter brachte seine Farben in der 38. Minute per Foulelfmeter zwar noch einmal auf 2:3 heran, doch nach dem Seitenwechsel untermauerten der SCG seine Ambitionen auf einen Platz in der Spitzengruppe der Liga mit zwei weiteren Toren durch Zuljevic (60./FE) und Volk (73.) zum 2:5-Endstand aus Bargauer Sicht. Durch die erneute Niederlage verliert der FCB allmählich den Anschluss an die Konkurrenz. Mit 22 Punkten ziert man weiterhin das Tabellenende. Der Abstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz beträgt nun schon sieben Zähler. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, D. Bundschuh, M. Herkommer (41. Pa. Zoidl), F. Knödler, T. Klotzbücher, Ph. Zoidl, K. Hegele, S. Bundschuh, O. Bayram (61. S. Kübler), T. Reichelt (81. A. Klotzbücher), C. Kreutter


 

 

Rote Laterne bleibt unterm Scheulberg

 Das knappe Ergebnis spiegelt die derzeitigen Kräfteverhältnisse in der Landesliga wider. Mit 0:1 unterlag das Schlusslicht aus Bargau nur äußerst knapp dem Tabellenführer aus Weilheim. Der FCB wehrte sich über 90 Minute tapfer gegen die personell hochgerüsteten Weilheimer, war am Ende jedoch wieder einmal ohne Fortune. Bis zur Mitte des zweiten Durchgangs hielten die Schwarz-Weißen gut mit und ließen die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. Dann jedoch war in der 71. Minute Özkahraman zur Stelle, der wenige Minuten zuvor noch mit einem Handelfmeter am glänzend reagierenden FCB-Schlussmann Lukas Huttenlauch gescheitert war. In der verbliebenen Zeit drängten die Truppe von Coach Michael Kuhn zwar auf den Ausgleichstreffer, aber die routinierten Limburgstädter ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und verbuchten einen weiteren Dreier auf ihrem Habenkonto. Bargau steht nach einem punktlosen Osterwochenende weiterhin mit dem Rücken zur Wand. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, M. Herkommer, D. Bechthold (57. D. Bundschuh), F. Knödler (78. S. Kübler), T. Klotzbücher, Ph. Zoidl, K. Hegele, S. Bundschuh, O. Bayram, T. Reichelt, C. Kreutter


 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *