2005

22. Dezember 2005/joh – Die Bauarbeiten schreiten voran! Noch rechtzeitig vor den Feiertagen wurden von fleißigen Helfern und den Firmen Metallbau Schlund in Straßdorf und Holzbau Rieg in Lindach die Aluminiumprofile, die Verglasung, die Außentüren und das Dach unseres „Wintergartenanbaus“ ans Vereinsheim montiert und eingebaut.

 

19. Dezember 2005/joh – Unser Vereinsmitglied und ehemaliger Vorstand Edelbert Krieg gab zu Beginn der Woche offiziell seinen Verzicht auf eine weitere Kandidatur als Bezirksvorsitzender bekannt. In der GT erschien aus diesem Grund folgender Bericht:“Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen“, gibt der 61-jährige Oberstudienrat zu. Auf Anraten des Arztes und in Abstimmung mit seiner Familie habe er sich dazu entschlossen und dies jetzt seinen Mitarbeitern im Fußballbezirk mitgeteilt. „Mir hat meine Arbeit stets Spaß gemacht. Wer mich kennt, weiß, dass ich in diesem Amt aufgegangen bin. Aber bei dieser Aufgabe sind doch gelegentliche Stressfaktoren nicht zu vermeiden,“ erklärt der an Krebs erkrankte Bargauer seinen Entschluss. Als er vor neun Jahren beim Bezirkstag in Lauchheim in einer Kampfabstimmung den Bezirksvorsitz übernommen hatte, begann er sogleich die Ärmel für seine neue Aufgabe zu krempeln. Ein Jahr später wurde das Bezirksheft kreiert, in dem seither vor jeder Saison der komplette Spielplan der Aktiven abgedruckt wird. Der Fußballbezirk Kocher/Rems gehörte bald darauf zu den Vorreitern der Relegationsspiele um Auf- und Abstieg in den unteren Aktivenligen, mit all den Problematiken, die über der Betrieb von Zweiten Mannschaften Einzug ins Wettkampfgeschehen hielten. Ob die Querelen in der nächsten Saison – wenn der Württembergische Fußballverband (WFV) gleiches Recht für alle in allen Spielklassen festschreiben will – ausgestanden sind, wird sich weisen. Der mit 42 000 Mitgliedern zweitgrößte Bezirk im WFV hat unter der Initiative von Edelbert Krieg jedenfalls großen Einfluss auf diese Regelung genommen. Seinem Nachfolger (der Vorschlag des Bezirksvorstands soll demnächst offiziell bekannt gegeben werden) könne er „einen gut funktionierenden Bezirk übergeben.“ Alle bisherigen Mitarbeiter mit Ausnahme von Bezirksjugendleiter Reinhold Nagel hätten bereits ihre Bereitschaft zur Weiterarbeit signalisiert. Und Krieg ist stolz auf sein Team, das es während der Saison versteht, Woche für Woche rund 500 Fußballspiele zu organisieren und durchzuführen. „Was alles an Arbeit dahinter steckt, ist nicht zu toppen.“ Sein Verhältnis zu seinen Bezirksmitarbeitern und seinen Vereinen beschreibt er deshalb als „unkompliziert und mehr als vertrauensvoll“. Und er versichert schon heute, dass er nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des Bezirksvorsitzenden sich nicht dem Fußball entziehen werde. „Ich werde meinem Nachfolger hilfreich zu Seite stehen, wenn dies gewünscht wird.“ So hat er dies bei seiner Übergabe des Vorsitzes des Gmünder Stadtverbandes Sport an Dr. Joachim Bläse 1988 auch praktiziert. Von 1985 bis 2004 fungierte Edelbert Krieg im Sportkreis unter anderem als stellvertretender Vorsitzender. Seine politischen Ämter im Kreistag und dem Regionalverband wird er beibehalten. (aus: Gmünder Tagespost vom 21. Dezember 2005)

 

17. Dezember 2005/joh – Mit der traditionellen Jahresabschlussfeier der Aktiven im Clubheim beschloss man das Jahr 2005. Verantwortliche und Spieler schauten gemeinsam und sehr zufrieden zurück und ließen es sich bei gutem Essen und Trinken und einem unterhaltsamen Programm gut gehen.Leider musste man aufgrund dieser Veranstaltung kurzfristig seine Teilnahme am Hallenturnier des TSV Heubach absagen. Man hatte feststellt, dass sich der dortige Wettbewerb im Gegensatz zu den Vorjahren bis weit in den Abend hinein erstrecken würde.

 

10. Dezember 2005/mat – Auch unsere Bambinis sind schon erfolgreich am Ball! Beim Hallenturnier in Aalen verloren die Jungs im ersten Spiel gegen den Gastgeber VfR Aalen zwar unglücklich mit 0:2, doch im zweiten Spiel gegen Schechingen stellte sich eine deutliche Steigerung ein und man gewann verdient mit 1:0. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, wenn die zahlreichen Torchancen genutzt worden wären. Im dritten Spiel dann endlich auch die erfolgreiche Verwertung der Torchancen und ein 2:0-Erfolg über Hofherrnweiler. Das vierte und letzte Spiel gegen den FC Alfdorf beendete die Mannschaft unglücklich mit 1:1. Die Kräfte ließen hier nach und das bestrafte der Gegner mit dem Ausgleich. Die Bambinis hatten viel Spaß und beendeten dieses Turnier mit Platz zwei. Aufstellung: Julius Dangelmaier, Jacob Hieber, Alexander Lux, Sebastian Matuschek, Mathis Munser, Maximilian Staiber und Noah Klotzbücher

 

04. Dezember 2005/joh – Eine stimmungsvolle und gut besuchte Nikolausfeier bildete den Jahresabschluss der Freizeitsport- und Jugendfußballabteilung, bei dem sich die verschiedenen Übungsgruppen mit einem bunten, sportlichen und musikalischen Programm in der Scheuelberghalle präsentierten. Im Rahmen dieser Veranstaltung bedankte sich der 1. Vorsitzende Dr. Gerold Bläse bei allen Übungsleitern für die vielen ehrenamtlichen Stunden im Dienste der Jugendarbeit.

 

26./27. November 2005/joh – Während das vermeintliche Bezirksliga-Spitzenspiel zwischen dem TSV Essingen und dem FCB dem Schnee zum Opfer fiel, setzte die zweite Mannschaft ihre erfolgreichen Auswärtsauftritte fort. Mit 6:0 fegte man den SV Hussenhofen vom Platz. Im Kreisliga-Klassement blieb man zwar auf Relegationsplatz 13, doch man schob sich mit diesem Sieg bis auf zwei Zähler an den Tabellenzwölften aus Bartholomä heran. Die Torschützen für den FCB waren: Soos, Bundschuh, Pachmann, P. Herdeg und zweimal traf der SVH selbst ins Netz.

 

19. November 2005/joh – Sieg zum Vorrundenabschluss in Giengen! Mit einem weiteren Auswärtserfolg in Giengen verbesserte sich der FCB zum Abschluss der Hinrunde auf den dritten Tabellenplatz. Markus Weber (6.) brachte den FCB früh in Front und Thomas Müller legte unmittelbar nach der Halbzeitpause nach. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Feifel, J. Hinderberger (58. Min. Kübler), Klotzbücher, Schübel, Betz (87. Min. Ertl), Ocak, Weber, Bundschuh (82. Min. Staiber), Müller.Auch die zweite Mannschaft blieb im letzten Auswärtsspiel der Hinserie erfolgreich und brachte dem TSV Großdeinbach beim 1:2 die erste Heimniederlage der Saison bei. Daniel Rieg traf zweimal für den FCB II.

 

13. November 2005/joh – Über Langeweile durfte man sich als Stadionsprecher nicht beklagen! Achtzehn Tore in zwei Spielen konnte man auf dem FC-Platz bewundern. Die erste Mannschaft sanierte mit einem 6:2-Erfolg (Tore: Sorg, Betz 2, Ocak, Weber 2) über den Landesligaabsteiger aus Stödtlen ihr Torverhältnis und verbesserte sich im Bezirksligaklassement auf Rang vier. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Feifel (76. Min. Ertl), J. Hinderberger, Klotzbücher, Schübel (64. Min. Kübler), Betz, Ocak, Weber, Bundschuh, Müller (72. Min. Staiber).Der zweiten Mannschaft gelangen vier Treffer (Schwierz, D. Rieg 2, Soos). Leider reichten die gegen den SV Göggingen nicht zu einem Punktgewinn. Mit 4:6 musste man sich dem Tabellendritten geschlagen geben.

 

08. November 2005/joh – Der bewährte FCB-Bautrupp mit Ewald Wanner, Josef Stampfer, Georg Rieg, Benno Haag, Alois Bolsinger begann unter der akademischen Leitung von Winfried Klotzbücher mit den Baumaßnahmen zur Clubheimerweiterung. Über den Winter soll auf der Nordwestseite des Clubheims ein Anbau mit einem Ausgang zur Gartenwirtschaft und einem Stuhllager entstehen. In einem zweiten Bauabschnitt wird dann der komplette Wirtschaftsraum im Vereinsheim umgebaut und renoviert. Mit diesen Arbeiten soll am 11. Februar begonnen werden, so dass zum ersten Heimspiel nach der Winterpause alles fertig sein wird.

 

06. November 2005/joh – Härtsfeld wird nicht zum Stolperstein! Von der Reise zum sieglosen Tabellenschlusslicht FC Härtsfeld 03 brachten die Lakner-Schützlinge verdient drei Punkte mit. Mit 3:0 bezwang man den Aufsteiger aus Dischingen/Dunstelkingen. Markus Weber traf im Doppelpunkt und Christoph Betz setzte mit dem 0:3 den Schlusspunkt. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, J. Hinderberger, Klotzbücher, Feifel (76. Min. Schurr), Schübel, Müller, Ocak (60. Min. Kübler), Betz (85. Min. Schurr), Bundschuh, Weber (73. Min. Staiber).Im vermeintlichen Absteigerduell holte der FCB auswärts bei der DJK Gmünd drei wichtige Zähler. Als Torschützen zeichneten sich Daniel Rieg (2) und Stefan Ertl aus. Die Jungs von Michael Herdeg haben jetzt hoffentlich gemerkt, dass man sich auch vor den etablierten Kreisliga A-Teams keinesfalls verstecken braucht. Weiter so!

Unter der Leitung von Daniela Klotzbücher beteiligte sich auch eine Kinderturngruppe des FC Germania Bargau an der Sportgala des Sportkreises Ostalb in der Gmünder Großsporthalle. Die Veranstaltung vor ausverkauften Haus wurde ein toller Erfolg und unsere jungen Mädels vertraten die Farben des FCB an diesem Sonntag ebenso prächtig wie die beiden Aktiventeams!


 

30. Oktober 2005/joh – Tolles Derby mit verdientem Sieger! Mit 3:1 besiegte der FCB den Tabellendritten aus Waldstetten. In einer rassigen Partie ging der FCB früh durch ein Waldstetter Eigentor in Führung und direkt nach Wiederanpfiff im zweiten Durchgang baute Bundschuh den Vorsprung auf 2:0 aus. Erst in der Folgezeit kamen die Gäste ins Spiel und verkürzten in der 66. Minute, doch bereits fünf Zeigerumdrehungen später markierte Markus Weber den hochverdienten 3:1-Endstand. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, J. Hinderberger, Klotzbücher, Feifel, Schübel, Müller (85. Min. Staiber), Ocak, Betz (85. Min. Schurr), Bundschuh, Weber.Ohne Glück war der FCB II im Heimspiel gegen Iggingen. Gegen den Tabellendritten hielt man über die komplette Spielzeit gut mit und eigentlich hatte man mehr verdient, als die 1:2-Niederlage. Den Bargauer Treffer erzielte Markus Lakner.

 

23. Oktober 2005/joh – Die Serie ist zu Ende! Beim Tabellenführer in Aalen endete die tolle FCB-Serie mit neun Spielen ohne Niederlage. Gegen den mit Regionalligaprofis gespickten VfR II musste man sich knapp mit 0:2 geschlagen geben. dabei hatte man nach der Aalener Führung in der letzten halben Stunde gute Möglichkeiten den Anschlusstreffer und gar mehr zu erzielen. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, J. Hinderberger (46. Min. Kübler), Klotzbücher, Feifel (30. Min. Staiber), Schübel, Müller, Ocak, Betz (80. Min. Schurr), Bundschuh, Weber.

 

16. Oktober 2005/joh – Torflut in der Bezirksliga – leider nicht in Bargau! Während sich auf den anderen Plätzen die Angreifer äußerst torhungrig präsentierten, zeigten die Sturmreihen des FCB und des SV Waldhausen eher Magerkost. Zumindest was die Tore anbelangt. Trotz des 0:0 sahen die Zuschauer eine spannende und gutklassige Partie. Der FCB hatte zwar ein optisches Übergewicht, konnte seine Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Gegen die körperlich robusten Härtsfelder, die bisher eine starke Runde spielten, kann man sicherlich mit dem einen Zähler zufrieden sein. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Feifel (46. Min. Kübler), Hellmann (46. Min. Schübel), Klotzbücher, J. Hinderberger, Betz, Ocak, Weber, Bundschuh, Müller (78. Min. Staiber).Ohne Punkte und mit einem 2:5 im Gepäck musste der FCB die Heimreise aus dem Remstal beim TSV Waldhausen antreten. Paul Neumann und Stefan Ertl trafen für die Schwarzweißen. Mit vier mageren Pünktchen rangiert man damit weiterhin auf Rang 14 der Kreisliga A.

 

10. Oktober 2005/joh – In einer außerplanmäßigen Sitzung des Hauptausschusses wurde der Erweiterungs- und Renovierungsplan des Wirtschaftsraumes im FC-Clubheim ohne Gegenstimme angenommen. Die notwendigen Arbeiten sollen noch im Herbst beginnen und bis zum Frühjahr 2006 abgeschlossen sein. Mit viel Eigenleistungen will man die Kosten bei der Erstellung eines „Wintergarten“-Anbaus und eines Stuhllagers an der Ostseite zur Gartenwirtschaft und einer Komplettrenovierung des Gaststättenbereichs gering halten. Die Pläne für die Maßnahmen werden demnächst im Clubheim ausgestellt. Freiwillige Helfer und/oder großzügige Spender wurden aufgefordert sich zu melden!

 

09. Oktober 2005/joh – Unnötig wie ein Kropf war die 1:4-Niederlage in der Kreisliga A gegen den FC Schechingen. Über 70 Minuten hinweg beherrschte der FCB seinen Gegner, doch beim Fußball gewinnt eben der, der letztendlich die Tore schießt und das waren die Gäste. Der einzige Bargauer Treffer aus einer Vielzahl von Chancen gelang Alfred Neumann zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer.

 

07. Oktober 2005/joh – Beim 2. Bargauer Herbst brachte die Band „Attenti al cane‘ das FC-Clubheim wieder zum Kochen. Bis in den frühen Morgen unterhielten die beiden Kicker Sebastian Sorg und Markus Weber ihr Publikum mit Coverversionen aus der Welt der Rockmusik.

 

02. Oktober 2005/joh – Die Serie hält – acht Spiele ohne Niederlage! Beim heimstarken und hoch gehandelten FV Sontheim konnten die Schwarzweißen den zweiten Auswärtssieg der Saison einfahren. Mit 2:1 setzte man sich dank einer technisch und taktischen Meisterleistung und vorbildlicher Deckungsarbeit letztlich verdient durch. Markus Weber hatte den FCB Mitte der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel kamen die Platzherren stärker auf und schafften den Ausgleich. Mit der Einwechslung von Thomas Müller und Christoph Betz kam in der Schlussviertelstunde noch einmal Schwung ins Bargauer Angriffsspiel und erneut war es Torjäger Weber, der in der 78. Minute nach Vorarbeit von Thomas Müller den Endstand markierte. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Ocak, Feifel, Hellmann, Klotzbücher, Schübel (70. Min. Müller), J. Hinderberger, Weber, Bundschuh, Schurr (60. Min. Betz).Nichts zu erben gab es dagegen für die Jungs von FCB II-Coach Michael Herdeg. Beim TSB Gmünd gab es ein 1:6 und im Klassement fiel man auf einen Abstiegsrang zurück. Der Ehrentreffer gelang Stefan „Buffy“ Ertl zum zwischenzeitlichen 4:1-Anschlusstreffer.

 

01. Oktober 2005/joh – Auch der FCB beteiligte sich an dem Bunten Abend der in der Scheuelberghalle zu Gunsten der Lebenshilfe e.V. abgehalten wurde.

 

25. September 2005/joh – Das war nichts für Fußballästheten. Bei drückenden Temperaturen kam der FCB gegen die Gäste aus Schnaitheim nie richtig in die Gänge und das trotz zahlenmäßiger Überlegenheit. Erst als die Gäste in Unterzahl direkt nach dem Seitenwechsel die 1:0-Führung erzielten, wachten die Schwarzweißen auf und glichen durch Stefan Kübler (49. Min.) aus. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Ocak, Feifel, Klotzbücher, Schübel (75. Min. Hübl), Kübler, Schurr (69. Min. J. Hinderberger), Weber, Bundschuh, Staiber.

Auch bei Bargau II ging am Sonntag nicht sehr viel. Mit einer verdienten 1:0-Führung (Tor: Daniel Rieg) lag man zur Halbzeit zwar in Front, doch im zweiten Abschnitt ging plötzlich gar nichts mehr und Mögglingen drehte das Spiel und klaute dem FCB II wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg.


 

18. September 2005/joh – Schwarz-Weißer Sieg auf der ganzen Linie! Durch eine müheloses 3:1 (Torschützen: Kübler, Weber, Staiber) beim FC Normannia II verbesserte man sich im Bezirksligaklassement auf Rang acht. Auf dem Kunstrasenplatz im Schwerzer stellte der FCB die abgeklärtere und bessere Elf. Die Platzherren kamen erst in der Schlussphase gefährlich vors Bargauer Tor. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Feifel, Hellmann, Klotzbücher, Schübel, Betz (88. Min Müller), Ocak, Weber (80. Min. Schurr), Bundschuh, Kübler (73. Min. Staiber).

Den ersten Dreier in der laufenden Runde gab es auch für die zweite Mannschaft. Durch einen 5:2-Auswärtserfolg beim TSV Bartholomä konnte man die Abstiegsränge verlassen. Peter Herdeg, Daniel Rieg, Mario Hübl und Alfred Neumann (2) waren für den FCB als Torschützen erfolgreich.


 

14. September 2005/joh – Endlich mal ein Happyend! Eine frühe 2:0-Führung durch Ocak und Betz war bis zum Seitenwechsel  wieder verspielt und mit 2:2 ging es in die Kabinen. Als die Gäste in der 75. Minute durch einen Sonntagsschuss aus annähernd 50 Metern den völlig überraschenden Führungstreffer markierten, ging ein Ruck durchs Bargauer Team. Der eingewechselte Michael Staiber sorgte dann mit einem nicht weniger schönen Freistoß für den Ausgleich und nur wenige Zeigerumdrehungen später verwandelte er eiskalt einen Foulelfmeter zum hochverdienten 4:3-Endstand. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Feifel, Hellmann, Klotzbücher, Schübel (76. Min. Staiber), Betz (65. Min. J. Hinderberger), Ocak, Weber (85. Min. Schurr), Bundschuh, Kübler.

 

11. September 2005/joh – Es ist zum Mäusemelken! Wieder brachten sich die Lakner-Schützlinge in der Nachspielzeit um den verdienten Lohn ihrer Arbeit. Schuld daran war eine völlig verschlafene Anfangsphase (die SGB führte durch zwei Kopfballtreffer bereits nach fünf Zeigerumdrehungen mit 2:0) und ein bitterer Handelfmeter zum 3:3-Endstand in der 92. Minute. Dazwischen spielte eigentlich nur eine Mannschaft und das war der FCB. Die Platzherren hatten während des gesamten Spiels keine nennenswerte Torchance und der FCB überzeugte mit einer tollen Zweikampfquote und vor allem mit sensationellem Kurzpass-Spiel. Weniger überzeugend war dagegen die Chancenauswertung. Zwar verkürzte Stefan Bundschuh in der 30. Minute auf 1:2 und Ali Ocak gelang mit dem Pausenpfiff der Ausgleichstreffer, doch ansonsten ließ man wieder eine Vielzahl dicker Möglichkeiten aus. Auch nach dem Gang in die Kabinen blieb der FCB den Gastgebern in allen Belangen überlegen und in der 75. Minute wurde man endlich belohnt. Markus Weber verwandelte einen, an ihm selber verursachten Foulelfmeter zur hochverdienten 3:2-Führung. Leider rächte sich die mangelhafte Chancenauswertung dann in der Nachspielzeit. Aufstellung: Barth, Sorg, Feifel, Hellmann, Klotzbücher, Schübel, Betz, Ocak, Weber (89. Min. Müller), Bundschuh (73. Min. Staiber), Kübler (85. Min. J. Hinderberger)

Die dritte Niederlage im vierten Spiel musste die zweite Mannschaft in der Kreisliga A gegen die Sportfreunde Lorch hinnehmen. Alexander Schurr gelang per Foulelfmeter beim 1:3 der einzige Bargauer Treffer.


 

09. September 2005/joh – Im Flutlichtduell mit dem Meisterschaftskandidaten SV Großkuchen ließen die Schwarzweißen wieder unnötige Punkte. Stefan Kübler und Markus Weber hatten den FCB mit zwei blitzsauberen Toren bereits nach 18. Minuten mit 2:0 in Front geschossen und brannten gegen die landesligaerfahrenen Härtsfelder zunächst ein wahres Feuerwerk ab. Dann riss Mitte der ersten Halbzeit plötzlich der Faden und die Gäste konnten durch Ciupke (23.) verkürzen und das Heft an sich reißen. Nach dem Wechsel spekulierte der FCB auf Konter und stand hinten eigentlich recht sicher. Mehrere gute Chancen zum 3:1 ließ man allerdings wieder einmal ungenutzt verstreichen und so kam es, wie es kommen musste. Den Gästen gelang in der Nachspielzeit bei absolut irregulären Lichtverhältnissen der glückliche 2:2-Ausgleichstreffer. Aufstellung: Barth, Sorg, Feifel, Hellmann, Klotzbücher, Schübel (74. Min. Staiber), Betz, Ocak, Weber (89. Min. Müller), Bundschuh, Kübler (74. Min. Hinderberger).

 

08. September 2005/joh – Herzlichen Glückwunsch: Alfred Barth wird 80! Unser langjähriges verdientes Mitglied Alfred Barth wird am Donnerstag 80 Jahre alt. Am selben Tag begeht außerdem unser Mitglied Otto Wanner jun. seinen 50. Geburtstag. Der ehemalige aktive Fußballer ist heute als Ausdauerläufer unterwegs und unterstützt den 1. FC Germania Bargau als Gönner. Beiden möchten wir auf diesem Wege recht herzlich und im Namen aller Vereinsmitglieder gratulieren. Wir wünschen ihnen an dieser Stelle alle Gute!

 

04. September 2005/joh – Auswärts klappt’s bisher noch nicht wie gewollt! Bei den Sportfreunden Dorfmerkingen auf dem Härtsfeld wäre für den FCB sicherlich mehr drin gewesen als ein 1:1-Unentschieden. Die frühe Führung durch einen verwandelten Foulelfmeter von Markus Weber egalisierten die Platzherren noch vor der Pause. Leider versiebte man in Durchgang zwei wieder einige gute Möglichkeiten, so dass man sich mit dem einen Zähler begnügen musste. Aufstellung: Barth, Sorg, Feifel, Hellmann, Klotzbücher (89. Min. J. Hinderberger), Schübel, Betz (60. Min. Müller), Ocak, Weber, Bundschuh (85. Min. Staiber), Kübler.

Wieder Lob, aber keine Punkte. Auch beim 0:4 in Lindach blieb der FCB II ohne zählbaren Erfolg und erneut ohne eigenen Torerfolg. Dabei hatte man auch in dieser Partie wieder gute Chancen.


 

01.-04. September 2005/rz – In der vorletzten Ferienwoche fand das Bargauer Jugendfußball-Camp auf dem FC-Gelände statt. In Kooperation mit dem TV Weiler betreuten die Germanen von Montag bis Samstag mehr als 40 junge Kicker. Und das Programm, das die Bargauer Jugendtrainer rund um Chef-Organisator Winfried Klotzbücher aus dem Boden gestampft hatten, konnte sich sehen lassen. Das neue DFB-Koordinationstraining wurde umgesetzt, es ging zum Training des VfB Stuttgart und Besichtigung des Gottlieb-Daimler-Stadions. Außerdem wurde das Fußballabzeichen abgenommen. Die Teilnehmer, darunter auch einige wenige Mädchen waren zwischen sieben und 14 Jahren alt. Nach der tollen Resonanz soll das Camp natürlich auch im kommenden Jahr wieder stattfinden.

 

28. August 2005/joh – Durchatmen ist angesagt! Mit einem verdienten 2:1-Erfolg über den Lokalrivalen TV Herlikofen hat nun auch der FCB seinen ersten Sieg in der Bezirksliga eingefahren. Zwar blieb man in der Offensive trotz einer Vielzahl hochkarätiger Chancen wieder ohne Torerfolg, doch der Aufsteiger legte sich die Eier selber ins Netz. Zwei Eigentore der Gäste, gutes und druckvolles Kombinationsspiel und eine bombensichere Abwehr brachten die Germania auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit hatte man es Hanselmann-Ersatz Daniel Barth zu verdanken, dass die Punkte unterm Scheuelberg blieben. Nur einmal musste der FCB-Keeper hinter sich greifen, ansonsten rettete er mit tollen Paraden den Sieg. Auf der Gegenseite hätten Weber und Co. den Sieg in die Höhe schrauben können, doch die Bude ist für die schwarzweißen Angreifer weiterhin wie vernagelt! Aufstellung: Barth, Feifel, Klotzbücher, Hellmann, T. Hinderberger (75. Min. Schübel), J. Hinderberger (85. Min. Müller), Sorg, Ocak, Weber, Bundschuh, Kübler (65. Min. Betz)Eine gute Vorstellung lieferte auch die zweite Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Böbingen. Nur in der ersten Viertelstunde zauberten die ambitionierten Gäste aus dem Remstal und mit 0:1 ging es in die Kabinen. Auch in Halbzeit zwei blieben die Böbinger Spitzen stumpf und die Germania hatte gute Chancen um auszugleichen. Erst als die Gäste dann nach 77 Zeigerumdrehungen das 0:2 markierten, traf auch der FCB. Aus unersichtlichem Grund verweigerte der schwache Unparteiische Aus Donzdorf dem Anschlusstreffer die Anerkennung. Damit fiel man im Kreisliga A-Klassement auf den 16. Rang zurück.

 

24. August 2005/joh – Mit einer blutjungen Elf und einer gehörigen Portion Pech schied man gegen den A-Ligisten SV Göggingen in der 2. Bezirkspokalrunde aus. Man war noch gar nicht richtig auf dem Platz als die Gastgeber mit zwei Sonntagsschüssen bereits mit 2:0 in Front lagen. Mit zunehmender Zeit konnte man sich von diesem frühen Schock erholen, Torchancen waren in Durchgang eins jedoch keine zu verzeichnen. Erst mit dem Anschlusstreffer von Thorsten Hinderberger in der 60. Minute ging ein Ruck durch die Mannschaft und man hatte mehrere Ausgleichsmöglichkeiten. Als der SVG dann mit einem Konter auf 3:1 davonzog, schien alles gelaufen. Doch der FCB kam noch einmal zurück. Der spät eingewechselte Markus Weber erzielte in der Nachspielzeit den erneuten Anschlusstreffer. Stefan Klotzbücher setzte danach zwar noch einen Freitstoß an den Pfosten, doch der verdiente Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Aufstellung:  Friedrich, Feifel (75. Min. Lakner), Klotzbücher, Hellmann, Sorg, T. Hinderberger, J. Hinderberger (85. Min. Weber), Soos, Kübler, Bundschuh, Staiber (45. Min. J. Rieg)

 

 
21. August 2005/joh – Auch im zweiten Saisonspiel beim TSV Heubach blieben die Lakner-Schützlinge in der Bezirksliga ohne Punktgewinn. Dabei stellte man beim 0:2 im Derby unterm Rosenstein keineswegs die schlechtere Mannschaft, aber wieder einmal war eine mangelhafte Chancenverwertung Ursache des Misserfolgs. Aufstellung: Hanselmann, Sorg (75. Min. Kübler), Feifel, Hellmann (60. Min. T. Hinderberger), Klotzbücher, J. Hinderberger, Betz, Ocak (69. Min. Schurr), Staiber, Bundschuh, WeberWenig erfolgreich war auch der Auftritt der zweiten Mannschaft in der Kreisliga A beim Meisterschaftsanwärter FC Spraitbach. Den Ehrentreffer beim 1:8 erzielte Thomas Müller.

 

17. August 2005/joh – Keine Mühe hatte der FC Germania Bargau in der ersten Runde des Bezirkspokals mit dem Kreisliga B-Vertreter Türkgücü Gmünd. Beim 8:1-Erfolg waren Alexander Schurr, Christoph Betz und Markus Weber je zweimal erfolgreich. Außerdem trafen Stefan Bundschuh und Sebastian Sorg für den FCB. Durch diesen Erfolg sicherte man sich den Einzug in die zweite Runde, wo man  beim A-Ligisten SV Göggingen antreten muss. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Feifel, Klotzbücher, T. Hinderberger, Schübel, Kübler, Schurr, Staiber, Bundschuh, Weber

 

 
14. August 2005/joh – Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga musste der FCB gegen den ambitionierten Aufsteiger TSV Essingen eine unnötige 1:2-Niederlage hinnehmen. FCB-Goalgetter Markus Weber brachte die Germania zwar früh in Führung, doch TSV-Stürmerstar Sajewicz markierte noch vor dem Seitenwechsel in einem tempobetonten und fußballerisch gutklassigen Spiel den Ausgleichstreffer. Nachdem beide Teams dem hohen Tempo der ersten Halbzeit im zweiten Abschnitt Tribut zollen mussten und man sich schon auf ein Unentschieden einstellte, gelang dem trickreichen und wendigen Polen mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer für den TSV. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Feifel, Hellmann, Klotzbücher, Ocak, Betz (84. Min. Müller), Bundschuh (75. Min. Schübel), StaiberIm Vorspiel zeigte die zweite Mannschaft des FCB gegen den Lokalrivalen aus Hussenhofen eine gute Leistung und sicherte sich den ersten Punkt. Beim 2:2 (Tore: Paul Neumann, Andreas Riss) wäre für die Schwarzweißen jedoch mehr drin gewesen. Hochkarätige Torchancen wurden im zweiten Durchgang vergeben und so kam es wie es kommen musste: Nach einem kapitalen Abwehrfehler erzielten die Gäste doch noch den schmeichelhaften Ausgleichstreffer.

 

12. August 2005/joh – Beim FC Germania Bargau trauert man um das ehemalige Vereinsmitglied Martin Lackner. Der 35-jährige Rock’n’Roll-Vizeeuropameister kam bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben. Seine ersten sportlichen Erfolge feierte er als Mitglied der Rock’n’Roll-Abteilung des FCB in den Achtziger-Jahren.

 

07. August 2005/joh – Mit Manfred Staiber verstarb ein treues Vereinsmitglied. Als Torwart spielte der 63-jährige lange Jahre im Trikot des FC Germania Bargau und unterstützte den Verein nach seiner aktiven Zeit als Gönner und Zuschauer.

 

   
22.-24. Juli 2005/joh – Das 8. Bargauer Sportwochenende war wieder ein voller Erfolg! Drei Tage stand auf dem FC-Gelände der Fußball im Mittelpunkt. Zum Auftakt am Freitagabend präsentierte sich elf Jahre nach dem Aufstieg in die Landesliga erstmals wieder die erfolgreiche Truppe vom damaligen FCB-Coach Wolfgang Wiedmann. Gegen die Meistermannschaft der Kreisliga B gab es ein leistungsgerechtes 5:5-Unentschieden. Ein Beachvolleyballturnier, vier Juniorenturniere und der traditionelle Dorfpokal rundeten das sportliche Spektakel ab und zum Höhepunkt gastierte der Oberligist FC Normannia Gmünd mit seiner ersten Garnitur unterm Scheuelberg. Dabei hielt die neuformierte Bezirksligatruppe von Markus Lakner lange Zeit gut mit und erst in der Schlussphase schraubten die höherklassigen Kicker vom FCN das Ergebnis auf 1:4.

 

09. Juli 2005/joh – Testspiel gegen Verbandsligisten! Mit 1:5 (1:2) verloren die Lakner-Schützlinge gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen im Scheuelbergstadion, obwohl man lange Zeit gut dagegen hielt. Den Ehrentreffer für die Schwarzweißen erzielte Stefan Bundschuh. FCB-Coach Markus Lakner war mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden: „Im Großen und Ganzen haben wir ordentlich gespielt. Erst nach den Auswechslungen im zweiten Durchgang wurde der Klassenunterschied sichtbar.“

 

08. Juli 2005/joh – Zum Auftakt der Vorbereitung auf die Saison 2005/2006 stand der alljährliche Fototermin auf dem Programm. FCB-Coach Markus Lakner durfte nach langer Zeit erstmals wieder auf Juniorenspieler einer eigenen A-Jugend zurückgreifen. Mit Friedrich, Kübler, Bundschuh, Hellmann, Rothmer und Zweig stießen talentierte jungen Kicker zum Kader der Aktiven. Mit Alexander Schurr wechselte darüber hinaus ein weiterer junger Spieler vom A-Ligisten FC Mögglingen unter den Scheuelberg. Vom SV Hussenhofen kamen Damian Schwierz und Peter Herdeg.
03. Juli 2005/joh – Mit einer großen Gruppe von Kindern und Jugendlichen beteiligte sich die Freizeitsportabteilung des FCB auch in diesem Jahr wieder am Gaukinderturnfest, das vom TV Bargau im heimischen Scheuelbergstadion bei tollen äußeren Bedingungen veranstaltet wurde.

 

02. Juli 2005/joh – Volltreffer in der Sommerpause! Rebecca und Michael Staiber gaben sich in der katholischen Kirche von Lautern das Ja-Wort und feierten mit Verwandten und Freunden.

 

 
15. Juni 2005/joh – Auf eine sensationell erfolgreiche Freiluftsaison kann die FCB-Tennisabteilung zurückblicken. Den Knaben I, den Junioren den Herren I und den Herren 50 gelang jeweils der Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. Am höchsten hinaus ging es für die Herren 50, die ab sofort in der Oberliga spielen werden. Die Herren I schafften den Sprung in die Bezirksoberliga.

 

10. Juni 2005/joh – Die zweite Mannschaft des FCB krönte ihren sportlichen Erfolg in der Kreisliga B wieder einmal mit dem Titel im Fairplay-Wettbewerb der Kreissparkasse Ostalb und der Rems-Zeitung. In den letzten neun Jahren konnte der FCB damit bereits 5000 Euro aus diesem Wettbewerb gewinnen.

 

08. Juni 2005/joh – Beim Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga auf dem FC-Gelände scheitert der TSGV Waldstetten nur äußerst knapp am FC 73 Nürtingen. In einem packenden Entscheidungsspiel vor ca. 700 Zuschauern  musste sich der Bezirksligadritte des Bezirks Kocher/Rems (der SB Heidenheim hatte auf eine Teilnahme verzichtet) den Neckarstädtern nur knapp mit 3:4 geschlagen geben.

 

05. Juni 2005/joh – Ein tolles und äußerst attraktives Spieljahr 2004/2005 geht zu Ende. Mit einem 1:0-Heimerfolg (Torschütze: Christoph Betz) gegen die TSG Giengen sicherte sich die erste Mannschaft in der Bezirksliga einen hervorragenden 4. Tabellenplatz. Noch besser machte es die zweite Mannschaft. Lange vor Saisonschluss stand man als Meister der Kreisliga B, Staffel VI fest und spielt im Spieljahr 2005/2006 in der Kreisliga A. Gemeinsam mit Sponsoren, Gönnern und Fans feierte man auf dem Sportgelände eine grandiose Saisonanschlussparty und verabschiedete die beiden scheidenden FCB-Akteure Björn Herzog (VfR Aalen II) und Stefan Voitk (SG Schorndorf).

 

01. Juni 2005/joh – F-Junioren stehen Spalier für DFB-Präsident Theo Zwanziger! Einen besonderen Auftritt hatten die F-Junioren des FC Germania Bargau in Schatz-Business-Akademie in Schorndorf. Dort hatte sich DFB-Boss Theo Zwanziger zu einem Vortrag über die WM 2006 angesagt. Die jungen FCB-Kicker Maximilian und Johannes Staiber, Luis Barth, Philipp Anderlohr, Valentin Schäfer, Julian Seile, Aziz Yilmaz und Dominik Schweidler durften zu diesem Anlass auf Vermittlung ihres Trainers Roland Staiber in nagelneuen Trikots der „Schatz-Projectbau GmbH“ Spalier stehen und den hohen Gast begrüßen. Neben zwei kompletten Trikotsätzen spendierte der großzügige Sponsor den F-Junioren einen Stadionbesuch beim VfB Stuttgart.

 

29. Mai 2005/rz – Sportlicher Erfolg gepaart mit Fairness! Die zweite Mannschaft des FCB wurde auch im Spieljahr 2004/2005 zur fairsten Mannschaft im Altkreis Gmünd gekürt. In achtzehn Pflichtspielen sammelte man lediglich 21 Strafpunkte (18 gelbe Karten, eine gelb-rote). Mit einem Quotient von 1,17 blieb man vor dem TSGV Waldstetten II (1,44) und dem FC Nordwest-Treff (1,83). Zur Belohung gab es wieder einmal einen Einkaufsgutschein in Höhe von 750 Euro.

 

25. Mai 2005/joh – 2:1-Erfolg über Türkspor Heidenheim! Das erwartet schwere Spiel blühte dem ersatzgeschwächten FCB gegen die abstiegsbedrohten Gäste von der Alb. Erst nach dem Gang in die Kabinen und einem 0:0 zur Halbzeit bekamen die Schwarzweißen die Partie richtig in den Griff und schafften durch Tore von Sebastian Sorg und einem Eigentor eine 2:0-Führung. Die Kicker aus Heidenheim verkürzten zwar kurz vor Schluss auf 1:2, doch man rettete den verdienten Sieg über die Zeit. Aufstellung: Barth, Sorg, Ocak, Kreuzer, Klotzbücher, Herzog (86. Min. Dorsch), J. Hinderberger (70. Min. Hackl), Schübel, Hübl (46. MIn. Soos), Voitk, Betz.

 

22. Mai 2005/joh – In einem an Höhepunkten armen Spiel bezwang der FC Bargau den VfR Aalen II verdient mit 2:0. Trotz optischer Überlegenheit blieben Chancen Mangelware. Björn Herzog traf mit einem Fernschuss in der 26. Minute zum 1:0. Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel vollends und allein der eingewechselte Mario Hübl sorgte mit dem 2:0 nach 76. Minuten für Jubel auf Seiten der Germania. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Ocak, Kreuzer, Klotzbücher, Herzog, J. Hinderberger (74. Min. Hübl), Schübel (80. Min. Dorsch), Lakner (23. Min. Ertl), Voitk, Betz.

 

14-16. Mai 2005/joh – E-Junioren unterwegs! Drei erlebnisreich Tage verlebten die E-Junioren des FC Germania Bargau mit ihrem Trainer Marco Krause am Oberrhein in Rust. Bevor man sich dem sportlichen Teil des Ausflugs zuwandte, hieß es zunächst die Attraktionen des Europa-Parks auszuprobieren. Beim anschließenden Turnier konnte man sich unter 60 E-Juniorenteams einen ausgezeichneten 10. Rang erspielen. Finanziert wurde der Ausflug von den Firmen: ATU,  Bettina Maier-Rieg, Gipser Barth, Pizzeria Adler, Plus Heubach. Die Familie Obradovic stellte die Kleinbusse. Allen herzlichen Dank hierfür!

 

12. Mai 2005/joh – Niederlage bei der Verbandsliga-Reserve der SFD! Trotz eines frühen Führungstreffers durch Markus Weber trat man die Heimreise vom Nachholspiel in Dorfmerkingen mit leeren Händen an. Die mit Verbandsligakickern verstärkten abstiegsbedrohten Platzherren drehten den Spieß durch drei Tore herum und ließen den FCB auch nach dem 2:3-Anschlusstreffer von Markus Weber nicht mehr herankommen. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Ocak, Lakner, Herzog, J. Hinderberger, Betz (52. Min. Neumann), Schübel, Hellmann (32. Min. Pachmann), Voitk, Weber.

 

08. Mai 2005/joh – Remis beim FC Normannia II – In einer fairen und guten Partie erwischte der FCB den besseren Start und der Ex-Normanne Jörg Hinderberger konnte früh zum 1:0 einköpfen. Die Platzherren drehten jedoch den Spieß und schafften zunächst den Ausgleich und gingen in der 35. Minute ihrerseits in Führung. Trotz einer gelb-roten Karte für FCB-Goalgetter Markus Weber konnte Stefan Voitk in der 42. Minute für den FCB ausgleichen. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Pachmann, Kreuzer, Klotzbücher (51. Min. T. Hinderberger/85. Min. A. Neumann), Herzog, J. Hinderberger (74. Min. Ertl), Ocak, Betz, Voitk, Weber.

 

04. Mai 2005/joh – Beim 2:2 gegen den SV Waldhausen konnte Björn Herzog nach 25 Minuten die frühe Gästeführung egalisieren. Noch vor dem Seitenwechsel gingen die Gäste dann erneut in Front. Christoph Betz war es, der nach einer knappen Stunde dem FCB dann doch noch einen Punkt rettete. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Pachmann, Hellmann, Klotzbücher, Herzog, J. HInderberger (89. Min. Soos), Ocak, Betz (84. Min. Hübl), Voitk, Weber.

 

02. Mai 2005/joh – Stefan Ertl sicherte mit zwei Toren beim 2:0-Erfolg über den SV Waldhausen II dem FCB II drei wichtige Zähler im Kampf um den Meistertitel.

 

30. April 2005/joh – Der FCB begann gegen die Viktoria aus Wasseralfingen flott und erfolgreich. Bereits in der ersten Spielminute gelang Markus Weber die 1:0-Führung, die Stefan Voitk nach einer knappen Viertelstunde auf 2:0 ausbaute. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Pachmann, Kreuzer (79. Min. A. Neumann), Klotzbücher, Herzog, J. Hinderberger (79. Min. Hübl), Staiber, Betz, Voitk, Weber (79. Min. Hellmann)

 

24. April 2005/joh – Im Derby bei der SG Bettringen gab es für den FCB ein 1:1. Die Gastgeber führten zur Halbzeit bereits mit 1:0. Björn Herzog schaffte im zweiten Durchgang (53. Min.) den Ausgleich. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, T. Hinderberger (80. Min. Pachmann), Kreuzer, Klotzbücher, Herzog, J. Hinderberger, Ocak, Staiber (50. Min. Betz), Voitk, Weber.

 

17. April 2005/joh – Gegen die Oberligareserve des Heidenheimer SB setzte die Germania sich auf eigenem Platz mit 2:1 durch. Die Weichen für den Sieg gegen den Meisterschaftsaspiranten stellte Markus Weber mit zwei Toren (34./45. Min). Die Gäste kamen zwar durch einen Strafstoß auf 1:2 heran, doch in der Schlussphase war der FCB mit seinen Kontern und einer souveränen Abwehrleistung dem 3:1 näher als die Gäste dem Ausgleich. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, T. Hinderberger, Kreuzer, Klotzbücher, Herzog, Müller (39. Min. J. Hinderberger), Ocak, Staiber (62. Min. Riss/86. Min. Pachmann), Voitk, Weber.

 

13. April 2005/joh – In der ersten Viertelstunde war das Spiel eine einzige Katastrophe, dann erst fing sich der FCB und konnte den frühen Rückstand durch einen Treffer von Thomas Müller egalisieren. Nach dem Seitenwechsel gelang Björn Herzog per Freistoß die Bargauer Führung. In der 73. Minute markierte Michael Staiber noch das 3:1. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Pachmann (88. Min. Hellmann), Hinderberger, Klotzbücher, Herzog, Müller (87. Min. Riss), Ocak (46. Min. Rieg), Staiber, Voitk, Weber.

 

15. April 2005/joh – 70 Vereinsmitglieder besuchten die diesjährige Jahreshauptversammlung des FC Germania Bargau im Clubheim. Als größten sportlichen Erfolg durfte FCB-Vorstand Dr. Gerold Bläse vermelden, dass nach vielen Jahren erstmals wieder Juniorenmannschaften in allen Altersklassen gemeldet werden konnten.

 

10. April 2005/joh – FCB ärgert Titelkandidat Waldstetten! In einem guten Bezirksligaspiel brachte der FCB aus Waldstetten drei verdiente Zähler mit nach Hause. Der Tabellenzweite hatte mehr Spielanteile, die Schwarzweißen markierten die Tore und nutzten dabei ihre Chancen sehr gut aus. Markus Weber verwandelte in der ersten Hälfte einen umstrittenen Foulelfmeter und Stefan Voitk versenkte zehn Zeigerumdrehungen vor dem Ende einen Freistoß unhaltbar aus 20 Metern. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, T. Hinderberger, Kreuzer, Klotzbücher, Herzog, Müller (89. Min. Pachmann), Ocak, Staiber (84. Min. Riss), Voitk, Weber (61. Min. Rieg).Die zweite Mannschaft des FCB holte beim Verfolger in Waldstetten einen wertvollen Zähler. In einer packenden Partie war Neumann für die Schwarzweißen erfolgreich. Die Partie endete 1:1.

 

06. April 2005/joh – Torloses Derbyremis! In einer hektischen Partie diktierte zunächst der Gast aus Heubach das Geschehen, doch Tim Hanselmann bewahrte den FCB mit guten Paraden vor einem Rückstand. In Durchgang zwei dominierten dann die Lakner-Schützlinge. Leider ebenfalls ohne durchschlagenden Erfolg. Daniel Rieg hatte den Siegtreffer zwar auf dem Fuß, aber an diesem Tag blieb es bei einem leistungsgerechten, torlosen Unentschieden. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, T. Hinderberger, Kreuzer, Klotzbücher, Herzog, Müller, Ocak, Staiber (41. Min. Rieg), Voitk, Weber.

 

05. April 2005/joh – Die zweite Mannschaft des FCB untermauerte durch einen 3:1-Erfolg über den TSV Heubach II seine Tabellenführung in der Kreisliga B, Staffel VI.

 

03. April 2005/joh – Beim Heimspiel gegen den FC/DJK Ellwangen gelang den Schwarzweißen die Revanche für die ärgerliche Vorrundenniederlage. Auch diesmal gingen die Gäste bereits früh durch einen Strafstoß von Saveski mit 1:0 in Führung, die sie auch bis zur Pause verteidigen konnten.  Stefan Voitk markierte mit einem sehenswerten Freistoß nach einer knappen Stunden den längst überfälligen Ausgleich und nach dem Ellwangen in der 65. Minute aufgrund einer gelb-roten Karte personell dezimiert war, schaffte Björn Herzog (80.) doch noch der 2:1-Siegtreffer Aufstellung: Hanselmann, Sorg, T. Hinderberger, Kreuzer, Klotzbücher, Herzog, Müller (66. Min. Riss), Ocak, Staiber, Voitk, Weber (84. Min. Pachmann).

 

28. März 2005/joh – Ärgerliche Niederlage beim Tabellenführer! Am Ostermontag musste die Germania in Hofherrnweiler eine unverdiente 1:2-Niederlage hinnehmen. In einer eher schwachen Bezirksligapartie führten die  Platzherren nach torloser erster Hälfte mit 2:0 ehe Markus Weber mit dem Schlusspfiff in der 90. Minuten auf 1:2 verkürzen konnte. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, T. Hinderberger, Kreuzer (50. Min. Pachmann), Klotzbücher, Herzog, Müller (65. Min. Rieg), Ocak, Staiber, Voitk, Weber.

 

26. März 2005/joh – Drei Punkte auf dem Schießberg! Bei schlechten Platzverhältnissen auf dem Giengener Schießberg gelang dem FCB nach der langen Winterpause ein guter Start in die Rückrunde. Durch Tore von Michael Staiber per Kopf und Markus Weber per Foulelfmeter siegte man gegen die TSG Giengen mit 2:0. Aufstellung: Hanselmann, Sorg, Kreuzer, Klotzbücher, T. Hinderberger (5. Min. Pachmann), Herzog, Voitk, J. Hinderberger (45. Min. Müller), Ocak, Staiber, Weber (88. Min. Riss).

 

20. Februar 2005/joh – Ehrungsnachmittag im Clubheim! Bei Kaffee und Kuchen und einigen kurzweiligen Einlagen der Freizeit- und Breitensportabteilung und der Seniorenfußballer zeichnete Vorstand Dr. Gerold Bläse 39 Anwesende mit der Vereinsehrennadel in Silber für 25jährige Mitgliedschaft aus. Anna Bolsinger, Christel Haag, Agnes Wanner, Ernst Nimführ, Willi Engelmann, Franz Frank, Horst Abele, Alfons Krieg jun. und Roland Gold erhielten die Vereinsehrennadel in Gold. Ewald Wanner, Kuno Wanner, Alois Haag, Manfred Baier, Klaus Kunze, Werner Rieg und Eugen Bläse wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. In Anerkennung seinen langjährigen Engagements wurde Winfried Klotzbücher zum FCB-Ehrenrat ernannt. Benno und Eugen Haag erhielten vom Verein und vom Sportkreis Ostalb die Verdienstmedaille. Im Namen des WLSB überreichte Heinz Engel Paul Klotzbücher, Josef Mangold, Hubert Barth und Winfried Klotzbücher die WLSB-Ehrennadel in Silber. Für ihre Verdienste in der Fußballabteilung durfte der Bezirksvorsitzende Edelbert Krieg Michael Brenner, Michael Feldnick mit dem WFV-Ehrenbrief auszeichnen, Robert Rieg erhielt für seine Verdienste um den Förderverein die WFV-Ehrennadel in Bronze und Harald Frank, Michael Herdeg, Gerald Wanner, Uwe Huttenlauch, Philipp Hackl und Dietmar Rieg die WSJ-Jugendleiterehrennadel in Bronze.

 

16. Februar 2005/joh – Trainerfortbildung beim FCB! Referent Thomas Letsch führte die Aktiven- und Jugendtrainer im FC-Clubheim in die neuen Begrifflichkeiten des ballorientierten Spiels ein.

 

21./23. Januar 2005/joh – Sensationelles Auftreten bei den Normannia-Indoor-Tagen! Bereits beim Qualifikationsturnier hatte man als Zweiter durch guten Kombinationsfußball überzeugt und der Auftritt beim Hauptturnier war noch imposanter. Als Gruppenerster zog man ins Viertelfinale ein und „zerlegte“ gar den großen Turnierfavoriten und Regionalligisten aus Aalen mit 4:1 (Tore: Neumann, Sorg, Weber, Betz) vor 1300 begeisterten Zuschauern. Im Viertelfinale war dann jedoch Endstation und man musste sich dem FC Normannia I mit 0:2 geschlagen geben. Tim Hanselmann wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

 

22. Januar 2005/joh – In einem Benefizspiel zu Gunsten der Flutopfer in Südostasien bezog der FCB beim Oberligisten FC Normannia eine deftige 0:8-Packung. Auf dem Kunstrasenplatz im Schwerzer hatte man im ersten Spiel nach der Winterpause nicht den Hauch einer Chance.

 

07. Januar 2005/joh – Bargau lässt der Konkurrenz keine Chance! Beim 6. Dreikönigs-Mitternachtsturnier des SV Lautern in der Heubacher Sporthalle setzte sich der FC Bargau im Finale mit 2:1 gegen den TSV Böbingen durch. Daniel Barth wurde zum besten Keeper des Turniers gewählt. Im Halbfinale hatte man sich dank dessen Paraden mit 6:5 im Neunmeterschießen gegen den starken SV Jagstzell durchgesetzt.