2004

20. Dezember 2004/joh – Einen guten dritten Platz belegten die Schwarzweißen beim Weihnachtsturnier des TSV Heubach. Ohne Probleme überstand man die Gruppenspiele und im Viertelfinale konnte man den A-Ligisten FC Mögglingen mit 4:1 niederhalten. Im Halbfinale musste man dann jedoch gegen den Lokalrivalen und späteren Turniersieger SG Bettringen mit 2:3 die erste Niederlage einstecken. Das anschließende Spiel um Platz drei gewann man dann wieder mit 1:0 gegen den TSV Heubach. Stefan Voitk wurde bester Torschütze des Turniers.


07. Dezember 2004/joh – Im Rahmen der traditionellen Nikolausfeier des FC Germania Bargau in der Scheuelberghalle wurde die Aufnahme der Freizeitsportabteilung in den DTB-Kinderturnclub gefeiert. Die Mitgliedschaft umfasst Aktivitäten und Angebote für Kinder von vier bis zehn Jahren.


28. November 2004/joh – Eine unnötige 1:2-Heimpleite gab es für den FCB im Bezirksligaduell mit dem FV Sontheim. Die Gäste kauften der Germania trotz numerischer Unterlegenheit den Schneid ab und machten aus einem Rückstand (48. Min. Staiber) einen 2:1-Sieg. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Kreuzer, Sorg, Kavaz, Herzog, Ertl (68. Min. Rieg), Staiber, Voitk, Weber.


In der Kreisstaffel B VI sah es lange Zeit nicht gut aus für den FC Bargau. Trotz unermüdlichen Anrennens des FCB behauptete der FV Sontheim seine knappe 1:0-Führung bis kurz vor dem Ende. In einer packenden Schlussphase konnte man durch Tore von Paul Neumann (2) und dem A-Jugendlichen Stefan Kübler den Spieß doch noch herumdrehen und siegte verdient mit 3:1.


20. November 2004/joh – Im Bezirkspokal-Achtelfinale setzte es für den FC Bargau beim Lokalrivalen in Bettringen eine 1:3-Niederlage. Auf schneebedecktem Kunstrasen entwickelte sich kein Pokalschlager. Direkt nach der Halbzeit nutzten die Platzherren mit einem Doppelschlag die Bargauer Unkonzentriertheit gnadenlos aus. Dragan Kavaz schaffte zwar mit einem verwandelten Strafstoß den Anschlusstreffer, doch die ein Eigentor von Stefan Klotzbücher bedeutete das Ende aller schwarzweißen Pokalträume in diesem Jahr.


14. November 2004/joh – Zwei völlig grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Duell zwischen dem VfR Aalen und dem FC Bargau. Die Lakner-Schützlinge bestimmten das geschehen in den ersten 45 Minuten und lagen durch Treffer voon Weber (33. Min.) und Staiber (44. Min.) mit 2:0 in Front. Nach dem Wechsel kippte das Spiel zu Gunsten des VfR. Die Regionalligaspieler Sailer und Cummins sorgten für einen 2:2–Endstand. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel (81. Min Sorg), Kreuzer, Herzog, Kavaz, Betz (90. Min. Rieg), Ocak, Staiber (63. Min. Schübel), Voitk, Weber.


07. November 2004/joh – Mit kontrollierter Offensive wollte man gegen den sturmstarken FC Normannia II zum Erfolg kommen. Doch ein früher Rückstand machte die Taktik zunichte. Dem Ex-Normannen Stefan Voitk war es vorbehalten den Ausgleich zu markieren. In der 39. Minute schoss er zum 1:1 ein. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Kreuzer, Sorg, Herzog, Betz, Weber, Staiber (80. Min. Schübel), Voitk, Rieg (66. Min. Ertl).

Der spielfreie FCB fiel durch einen Waldstetter Sieg im Klassement der Kreisliga B VI auf Rang zwei zurück.


31. Oktober 2004/joh – Gegen eine äußerst defensiv eingestellte Viktoria Wasseralfingen kam die Truppe um Mannschaftskapitän Björn Herzog schnell zu guten Tormöglichkeiten. Daniel Rieg markierte nach einer knappen Viertelstunde das 1:0 für den FCB, doch die Gäste kamen durch einen umstrittenen Foulelfmeter noch einmal zum Ausgleich. Durch ein Wasseralfinger Eigentor gelangte der FCB dann wieder auf die Siegerstraße. Den Erfolg endgültig perfekt machte Markus Weber mit seinem 3:1. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Th. Hinderberger, Sorg, Herzog, Betz, Weber, Staiber (88. Min. Feifel), Voitk, Rieg (70. Min. Ertl).

Auch die zweite Mannschaft des FCB brachte vom Ausflug an den Wasseralfinger Erzstollen drei wertvolle Zähler mit. Paul Neumann war beim 1:0-Sieg des FCB der Schütze des goldenen Tores.


24. Oktober 2004/joh – 1:1 im Derby gegen Bettringen! In einem zerfahrenen Lokalfight hatten die Gäste vom Strümpfelbach den besseren Start und gingen durch Sitges mit 1:0 in Führung. Nach dem Gang in die Kabinen übernahmen die Platzherren das Kommando und schnürten die SGB in der eigenen Hälfte ein. Nach einer Stunde nutzte Daniel Rieg einen Fehler der Bettringer Hintermannschaft und staubte zum 1:1 ab. Michael Staiber hatte in der 75. Minute per Kopf noch die große Möglichkeit zum Siegtreffer, doch im Endeffekt musste sich der FCB mit diesem Punkt zufrieden geben. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Kreuzer, Sorg, Herzog, Betz, Weber, Staiber, Voitk, Rieg (76. Min. Schübel).


17. Oktober 2004/joh – Auf dem Heidenheimer Kunstrasen gab’s für die Truppe von Markus Lakner wieder einmal nichts zu holen. Zehn schwache Minuten reichten um dort eine erneute Niederlage zu besiegeln. Zwischen der 10. und 20. Minute nutzte die Oberligareserve die Lücken in der schwarzweißen Hintermannschaft gnadenlos aus und schosse einen uneinholbaren 3:0-Vorsprung heraus. Von den Folgen dieses Dreierpacks erholte sich der FCB nicht mehr. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel, Kreuzer, Sorg (58. Min. Staiber), Herzog (85. Min. M. Hackl), Betz, Ocak (75. Min. Th. Hinderberger), Rieg, Voitk, Weber.


15. Oktober 2004/joh – Bargauer Jugendtrainer im Kampf gegen den Herztod! Eine ansehnliche Gruppe von Übungsleitern aus dem Jugendbereich besuchte beim Deutschen Roten Kreuz erfolgreich eine Fortbildungsmaßnahme zur Handhabung eines Defibrillators. Unter leitung von Walter Hofmann erlernten die Jugendtrainer die Grundlagen der Hilfe bei Herz- und Kreislaufstillstand und den Einsatz von frühzeitiger Reanimation.


10. Oktober 2004/joh – Die nächste Niederlage! Obwohl man beim Derby gegen Waldstetten wieder ansteigende Form zeigte, reichte es nicht zu einem Punktgewinn. Die glücklichen Waldstetter nahmen alle drei Zähler mit unter den Stuifen. Das Tor des Tages gelang Babic per Kopf zehn Minuten vor dem Ende. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel, Kreuzer, Sorg, Herzog, Betz, Ocak (89. Min. Schübel), Weber, Voitk, Rieg (72. Min. Staiber).

Die zweite Mannschaft konnte das Duell mit dem TSGV für sich entscheiden. Jens Beißwanger und Paul Neumann sorgten für ein verdientes 2:0.


03. Oktober 2004/joh – Tabellenführung dahin! Alles andere als glücklich verlief die Partie des FC Bargau beim FC/DJK Ellwangen. Der Ex-Victoria-Spielmacher Darko Saveski brachte den Tabellenvorletzten früh per Freistoß mit 1:0 in Front, nachdem FCB-Keeper Hanselmann beim Abschlag die Strafraumlinie übertreten haben soll. Als ein brachiales Foul an Michael Staiber vom einseitigen Schiri ungeahndet blieb, kochte die Wut bei Dragan Kavaz über und er wurde wegen Meckern des Feldes verwiesen. Fortan hatte kein Spieler mehr seine Nerven im Griff und so war es nicht verwunderlich, dass es selbst gegen die äußerst schwachen Gastgeber nicht mehr zum Ausgleichstreffer reichte. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel (58. Min. Weber), Kreuzer, Ocak, Herzog, Betz, Kavaz, Staiber (22. Min. Sorg), Voitk, Rieg (75. Min. Schübel).

Auch die zweite Mannschaft verlor durch ein 2:2 in Ellwangen an Boden. Paul Neumann und Christian Soos machten aus einem 0:2-Rückstand jedoch wenigstens noch ein 2:2.


26. September 2004/joh – Der FCB bleibt weiterhin ungeschlagener Tabellenführer! Daran änderte auch das torlose Remis gegen die TSG Hofherrnweiler nichts. Der FCB fand gegen die disziplinierten Gäste kein Mittel und hatte an diesem Tag auch keinen Sieg verdient. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel, Kreuzer, Rieg (59. Min. Ertl), Herzog, Betz, Kavaz, Staiber, Voitk, Weber.

Bargau II kam nach schwacher erster Hälfte und einem 0:2-Rückstand im zweiten Durchgang mächtig auf und durch Treffer von Paul Neumann und Jürgen Schübel doch noch verdienten Ausgleich.


19. September 2004/joh – Mit dem bislang sieglosen Aufsteiger hatten die Schwarzweißen an diesem Tag keinerlei Probleme und trotz der ungewohnten Ausmaße des Rasenspielfeldes in Schnaitheim kam man zu einem hochverdienten und nie gefährdeten 4:0-Erfolg. Weber, Herzog, Rieg und Betz waren für die Germania erfolgreich. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel, Kreuzer, Ertl (55. Min. Rieg), Herzog (49. Min. Ocak), Betz, Kavaz, Staiber (63. Min. Schübel), Voitk, Weber.

Mit einem 5:2-Erfolg im Gepäck kam der FCB II vom Auswärtsspiel gegen Türkspor Heidenheim zurück. Auf dem ungewohnten Kunstrasen hatte man zunächst so seine Probleme, doch Mario Hübl, Paul Neumann (2) und Thomas Müller (2) sorgten für klare Verhältnisse und die Tabellenführung in der Kreisstaffel B VI.


19. September 2004/joh – Unser ehemaliger Vereinsvorstand und amtierende Bezirksvorsitzende der Kocher/rems-Fußballer Edelbert Krieg feierte seinen 60. Geburtstag. Mit viel Prominenz und unzähligen Freunden vom FC Germania Bargau feierte das Geburtstagskind im FC-Clubheim. Wir bestellen an dieser Stelle Glückwünsche von allen Mitgliedern!


12. September 2004/joh – Ein wahres Torfestival gab es beim Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Dorfmerkingen! Die Gäste vom Härtsfeld hatten an diesem Tag nichts zu bestellen und wurden durch Tore von Frank Kreuzer, Stefan Ertl, Michael Staiber (2), Markus Weber und Daniel Rieg abgefertigt. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel, Kreuzer (69. Min. M. Rieg), Ertl (60. Min. Ocak), Herzog, Betz, Kavaz, Staiber (60. Min. D. Rieg) Voitk, Weber.


05. September 2004/joh – Der erste Auswärtssieg! Beim Aufsteiger in Waldhausen machte sich die hervorragende körperliche Verfassung der Lakner-Truppe bezahlt. Die Platzherren legte zunächst ein enormes Tempo vor, ohne das Tor von Tim Hanselmann jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Als die Gastgeber sich dann ausgetobt hatten, schlug der FCB eiskalt zu und markierte durch Daniel Rieg und Markus Weber die entscheidenden Tore zum 2:0-Auswärtserfolg. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel, Kreuzer, Herzog, Betz (80. Min. Ocak), Kavaz (75. Min. Ertl), Schübel, Weber, Voitk, Staiber (60. Min. Rieg).

Weniger erfolgreich verlief die Reise aufs Härtsfeld für die zweite Welle. Wegen einer katastrophalen Chancenauswertung blieb man ohne Tor und ohne Punkte. 0:2 hier es für die Gastgeber.


29. August 2004/joh – Sommerfußball pur boten die beiden Lokalrivalen Heubach und Bargau beim 0:0. Die Zuschauer sahen wenig Torraumszenen und insgesamt langweiliges Derby, das keinen Sieger verdient hatte. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel, Kreuzer, Sorg, Herzog, Betz, Voitk, Staiber, Schübel (62. Min. Ertl), Weber (78. Min. D. Rieg).

Was die ersten Mannschaften nicht zeigten, machten die vermeintlichen zweiten Garnituren dafür umso besser. Herrlicher Offensivfußball und sehenswerte Tore gab es beim 4:2-Erfolg des FCB II über den TSV zu verzeichnen. Alfred Neumann war Mann des Tages und erzielte drei Treffer. Das vierte Tore steuerte sein Vater Paul bei.


22. August 2004/joh – Einen Saisonauftakt nach Maß feierten die Lakner-Schützlinge gegen die TSG Abtsgmünd. Mit 2:0 schickte man die Kochertäler wieder nach Hause. Das Sturmduo Michael Staiber und Markus Weber trafen für die Germania. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Feifel (46. Min. Herzog), Kreuzer, Sorg, Schübel, Betz, Staiber (88. Min. M. Rieg), Voitk, D. Rieg (72. Min. Müller).

Mit dem selben Ergebnis begann das Spieljahr 2004/2005 auch für die zweite Mannschaft des FC Bargau. Alfred Neumann und Mario Hübl schossen die Germanen im zweiten Durchgang zum Sieg, nachdem man in Halbzeit eins wenig überzeugt hatte.


18. August 2004/joh – In der zweiten Bezirkspokalrunde musste der FCB mit Stella Italia eine hohe Hürde meistern. Der vermeintliche Klassenunterschied war zu keiner Zeit der Begegnung festzustellen. Erst kurz vor Ende setzte man sich dank der Tore von Michael Staiber (2) und Markus Weber (2) mit 4:3 durch.


15. August 2004/joh – Knappe zwei Wochen vor dem Aufeinandertreffen in der Bezirksliga musste der FCB in der ersten Runde des Bezirkspokals beim Ligarivalen in Heubach antreten. Beide Teams taten bei der großen Hitze nicht mehr als notwendig und am ende siegte der FCB durch Tore von Daniel Rieg (2) und Michael Staiber mühelos mit 3:0.

Für die zweite Mannschaft war diese erste Pokalrunde gleich Endstation. Beim 0:1 in Gschwend scheiterten die Germanen vor allem an der eigenen Abschlussschwäche.


01. August 2004/joh – Beim Fair-Play-Wettbewerb der Remszeitung und der Kreissparkasse lag die zweite Mannschaft des FC Germania Bargau traditionsgemäß wieder ganz vorne. Mit 17 gelben Karten und nur einer gelb-roten Karte platzierte man sich wieder auf Rang eins und freute sich über einen Einkaufsgutschein von 750 Euro.


23.-25. Juli 2004/joh – Beim 7. Bargauer Sportwochenende gab es neben den Juniorenfußballturnieren auch wieder einen Seniorenwettberwerb, das traditionelle Beachvolleyballturnier, den Dorfpokal und ein Einlagespiel der 1. Mannschaft. Außerdem wurde der Kader für die Bezirksligasaison 2004/2005 vorgestellt.


26. Juni 2004/joh – Eine Vertretung der FCB-Senioren-Fußballer sicherte sich beim 3. Heubacher Kleinfeldturnier für Ü30-Mannschaften den Turniersieg. Dabei setzte man sich unter anderem gegen den TSV Böbingen und den gastgebenden TSV Heubach durch.


19. Juni 2004/joh – Herzlichen Glückwunsch! Die D-Junioren Spielgemeinschaft mit dem TV Weiler konnte die Meisterschaft in der Leistungsstaffel erringen. In der kommenden Saison spielen die erfolgreichen Jungs um das Trainerteam Michael Feldnick, Ralf Wamsler und Jürgen Knies in der Bezirksstaffel. Zum Meisterteam gehörten: Samuel Rieg, Max Engesser, Marcel Krieg, Florian Frank, Manuel Lautner, Manuel Geller, Felix Mayer, Denis Pfeiffer, Axel Bauer, Tobias Klotzbücher, Viktor Maier, Kevin Hegele, Janik Schneider, Jaron Schneider.


07. Juni 2004/joh – Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Schwäbisch Gmünder Stadtverbandes Sport wurde unserem Vereinsmitglied Albert Haag für seine jahrelange, ehrenamtliche Tätigkeit die Ehrenplakette des Stadtverbandes Schwäbisch Gmünd verliehen.


06. Juni 2004/joh – Einen verdienten Erfolg zum Saisonabschluss feierte der FCB beim 4:3 über den FV Sontheim. Somit schloss man das Spieljahr 2003/2004 als Tabellenvierter der Bezirksliga Kocher/Rems ab. Adnan Uzunovic brachte die Schwarzweißen mit drei Toren in seinem letzten Spiel für den FCB mit 3:0 in Front. Den vierten Treffer steuerte Christoph Betz bei. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg, Uzunovic, Voitk (28. Min. Betz), Schübel (65. Min. Kreuzer), Weber, W. Neumann, Müller (60. Min. Kavaz). Neben Adnan Uzunovic (zum TSB Gmünd) verabschiedete man beim FC Bargau Paul Buchmiller (TSB Gmünd) und Witali Neumann (Spvgg Au). Der von Dorfmerkingen umworbene Stefan Voitk sagte jedoch eine weitere Runde unterm Scheuelberg zu.

Die zweite Mannschaft beendete die Saison 03/04 mit einem 8:2-Kantersieg über den FV Sontheim II und landete im Klassement auf Rang fünf. Die Torschützen: Stefan Ertl (3), Waldemar Welmann, Michael Staiber (2) Markus Lakner und Albert Ilyassov


02. Juni 2004/joh – Beim bereits feststehenden Absteiger in Herbrechtingen setzten sich die Lakner-Schützlinge mit 4:0 durch. Adnan Uzunovic (2), Markus Weber und Witali Neumann per Elfmeter schossen den FCB zum ungefährdeten Auswärtssieg. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak (82. Min. P. Hackl), Bucmiller, Sorg, Kavaz, Voitk, Betz, Weber (46. Min. Müller), W. Neumann, Uzunovic.


23. Mai 2004/joh – Fast wäre das prestigeträchtige Derby mit der SG Bettringen ohne Tore abgegangen, denn der überragende SGB-Keeper Schweikardt brachte die Bargauer Offensivkräfte beinahe um den Verstand. Der FCB hatte die Zügel des Spiels jederzeit in der Hand und erspielte sich einen Vielzahl guter Einschussmöglichkeiten. Überragend an diesem Nachmittag: Markus Weber. Ihm gelang dann auch schließlich das Tor des Tages. In der 36. Minute gelang dem glänzend aufgelegten Bargauer Angreifer das umjubelte 1:0. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg, Kavaz, Voitk, Schübel, Weber (70. Min. Uzunovic), W. Neumann (78. Min. Müller), Betz (80. Min. Ertl).

Eine 1:2-Niederlage setzte es dagegen für den FCB II. Der Treffer von Michael Staiber war gegen den Tabellenführer zu wenig.


15. Mai 2004/joh – In einer unspektakulären Partie teilte man sich die Punkte mit den Sportfreunden aus Dorfmerkingen. Markus Weber traf kurz vor dem Seitenwechsel, doch die Platzherren schlugen direkt nach Wiederanpfiff zurück. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg, Betz (63. Min. Müller), Voitk, Ertl (72. Min. P. Hackl), Weber, W. Neumann, Uzunovic.


09. Mai 2004/joh – Erneute Niederlage gegen Waldstetten! Wenige Tage nach dem Pokalaus unterm Stuifen mussten sich die Schwarzweißen auch in der Liga dem TSGV geschlagen geben. Beim 1:2 schaffte Michael Staiber zwar den Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte nach der Waldstetter Führung nicht mehr. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg (46. Min. Kreuzer), P. Hackl (46. Min. Ertl), Betz, Voitk, Weber, W. Neumann, Uzunovic (46. Min. Staiber)

Auch für die zweite Mannschaft gab es gegen den TSGV Waldstetten nichts zu erben. Die Gäste nahmen beim 0:1 alle drei Punkte mit.


05. Mai 2004/joh – Aus im Pokalhalbfinale! Im Duell mit dem Aufsteiger hatte der FCB war ein optisches Übergewicht, doch das allein reichte nicht um den Einzug ins Pokalfinale 2004 einzuziehen. Sekunden vor dem Schlusspfiff musste man den Gegentreffer von TSGV-Libero Rehm per Kopf hinnehmen. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg, P. Hackl (30. Min. Schübel), Betz, Voitk, Weber, W. Neumann, Uzunovic (75. Min. Staiber)


02. Mai 2004/joh – In einem emotionsgeladenen Derby holte sich der FCB unterm Rosenstein beim TSV Heubach einen wertvollen Zähler. Zweimal lagen die Lakner-Schützlinge gegen die Truppe von Thomas Abele zurück. Adnan Uzunovic und ein Eigentor sicherten der Germania wenigstens einen Punkt. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg (63. Min. Staiber), Voitk, Betz (63. Min. P. Hackl), Ertl, Weber, W. Neumann, Uzunovic.

Mit einem 3:1-Auswärtssieg bei der zweiten Mannschaft des TSV untermauerte die zweite Welle des FCB ihre Ambitionen auf den Titel in der Kreisliga B VI. Paul Neumann und Steffen Krieg trafen für die Schwarzweißen. Durch diesen Sieg verbesserte man sich im Klassement auf Rang vier.


25. April 2004/joh – Die zweite Mannschaft des HSB ist immer wieder ein gern gesehener Gast unterm Scheuelberg. Während man in Heidenheim selten einen Blumentopf gewinnt, lassen die Älbler bei Auftritten in Bargau ebenfalls meist die Punkte. So auch in diesem Jahr. Christoph Betz und Adnan Uzunovic zogen den Gästen mit ihren Toren den Zahn und sorgten für einen 2:0-Erfolg der Germania. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg, P. Hackl (46. Min. Voitk), Betz, Ertl (74. Min. Staiber), Weber, W. Neumann (89. Min. Kreuzer), Uzunovic.


23. April 2004/joh – Ein zufriedener Dr. Gerold Bläse präsentierte seinen ersten Rechenschaftsbericht als Vereinsvorstand des FC Germania Bargau. In seinem Rückblick würdigte er das große ehrenamtliche Engagement im Verein und wünschte sich mehr Unterstützung durch die Kommune.


18. April 2004/joh – Gegen den abstiegsbedrohten SV Lippach tat sich der FCB lange Zeit sehr schwer. Nach torloser ersten Halbzeit steigerte man sich jedoch erheblich und ging durch einen Doppelschlag von Ado Uzunovic mit 2:0 in Führung. Witali Neumann leistete sich dann den Luxus einen Foulelfmeter zu verschießen, doch sein Mannschaftskamerad Thomas Müller bügelte seinen Fehler wieder aus und schaffte das 3:0. Lippach gelang zwar noch der 1:3-Ehrentreffer, doch zu mehr reichte es nicht mehr. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg, P. Hackl, Betz (75. Min. Voitk), Ertl, Weber (67. Min. Müller), W. Neumann, Uzunovic (83. Min. Schübel).

In einem Nachholspiel gewann die zweite Mannschaft gegen die TSG Abtsgmünd mit 2:0. Die Torschützen waren Paul Neumann und Albert Moser-Ilyassov.


14. April 2004/joh – FCB schafft den Einzug ins Pokal-Halbfinale! Durch einen 7:5-Erfolg im Neunmeterschießen gegen den SB Heidenheim II qualifizierten sich die Schwarzweißen für die nächste Pokalrunde. Markus Weber hatte den FCB bereits nach sechs Zeigerumdrehungen mit zwei blitzsauberen Toren in Front geschossen. Die Gäste drehten den Spieß jedoch durch vier Tore. Witali Neumann und Thomas Müller brachten ihre Mannschaft wieder ins Spiel zurück und im anschließenden Strafstoßschießen siegte der FCB mit 3:1.


10./12. April 2004/joh – Frohe Ostern, FCB! Sechs Zähler holten die Lakner-Schützlinge über die Feiertage. Zunächst gab es am Karsamstag einen 1:0-Sieg über die TSG Abtsgmünd. Markus Weber war für den FCB erfolgreich. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg, P. Hackl, Betz, Ertl (83. Min. Kreuzer), Weber, W. Neumann, Müller (55. Min. Uzunovic).

Am Ostermontag nahm man dann beim VfR Aalen alle drei Zähler mit. Mit 4:2 knackte man die Regionalliga-Reserve. Stefan Ertl und Christoph Betz brachten den FCB schnell in Front, doch die Platzherren konnten ausgleichen. Erst kurz vor dem Schlusspfiff sorgte Ado Uzunovic mit zwei weiteren FCB-Toren für die Entscheidung. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg (68. Min. Schübel), P. Hackl, Betz, Ertl (59. MIn. Voitk), Weber (59. Min. Uzunovic), W. Neumann, Müller.


04. April 2004/joh – Bargau rupft den Tabellenführer! Die Partie gegen den TV Bopfingen war eine wahre Achterbahnfahrt. Erst brachte Markus Weber den FCB mit 1:0 in Front, dann drehten die Gäste das Ergebnis und gingen ihrerseits mit 2:1 in Führung. Im zweiten Durchgang spielten sich die Schwarzweißen dann in einen Rausch. Christoph Betz sorgte mit zwei Toren für eine erneute FCB-Führung, die Buchmiller und ein Bopfinger per Eigentor auf 5:2 ausbauten. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Buchmiller, Sorg, Kavaz (75. Min. Müller), Betz, P. Hackl, Weber, W. Neumann, Ertl (57. Min. Staiber)

Mit 1:3 unterlag der FCB II dem TV Bopfingen. Den bargauer Ehrentreffer erzielte Christof Wanner.


28. März 2004/joh – Unnötige Niederlage in Hofherrnweiler! Trotz einer frühen Führung (Paul Buchmiller war erfolgreich) und zahlreichen guten Möglichkeiten standen die Kicker vom Scheuelberg am Ende mit leeren Händen da. Die Platzherren sorgten in Durchgang zwei mit zwei Treffern für eine 1:2-Niederlage der Germania. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Sorg, Buchmiller, Kavaz, Betz, Voitk (28. Min. Staiber), Weber, W. Neumann, Uzunovic (60. Min. P. Hackl)

Auch die zweite Garnitur des FCB blieb ohne Punkte. Mit 2:3 trat man die Rückreise an. Für die Germania trafen Jens Beißwanger und Paul Neumann.


21. März 2004/joh – 1:1 – zu wenig für den FCB, einen Schritt nach vorne zu machen, zu wenig für Schwabsberg, um Boden im Kampf um den Klassenerhalt gut zu machen. Es war kein ereignisreiches Spiel, das Remis geht insgesamt in Ordnung. Kurz nach seiner Einwechslung egalisierte FCB-Angreifer Markus Weber die Schwabsberger Führung. Zu mehr reichte es in den verbleibenden vierzig Minuten jedoch nicht mehr. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, P. Hackl, Sorg, Buchmiller, Voitk, Ertl, Staiber, W. Neumann, Uzunovic (46. Min. Weber).

Auch die Zweite ließ im Heimspiel wertvolle Punkte. Beim 1:1 gegen Schwabsberg war Christoph Betz als Torschütze für den FCB erfolgreich.


14. März 2004/joh – Der FC Bargau hatte mit dem Schlusslicht aus Steinheim nur in der Anfangsphase Probleme. dann legte die Akteure von Markus Lakner los und gewannen mit 3:1. Auf dem schwer bespielbaren Hartplatz in Steinheim taten sich beide Teams schwer. Die Gastgeber stellten sich schneller darauf ein und markierten nach einer halben Stunde das 1:0. Davon ließ man sich aber auf Seiten des FCB nicht irritieren. Ado Uzunovic glich noch vor dem Seitenwechsel aus. In Durchgang zwei vergab der FCB einige Chancen zur Führung, Witali Neumann nutzte dann einen Abpraller zur Bargauer Führung, die Uzunovic mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 ausbauen konnte. Aufstellung: Hanselmann, Klotzbücher, Ocak, Kreuzer, Buchmiller (72. Min. P. Hackl), Sorg, Kavaz (85. Min. Welmann), Voitk, W. Neumann, Ertl (79. Min. Müller), Uzunovic.


11. März 2004/joh – Frühzeitig verlängerte FCB-Cheftrainer Markus Lakner seinen Vertrag bei den Schwarzweißen. Auf Vereinsseite nahm man diese Ankündigung mit großer Freude auf, war der erfolgreiche Fußballlehrer doch im Winter noch als Co-Trainer beim Regionalligisten VfR Aalen im Gespräch.


07. März 2004/joh – Abtsgmünd-FCB 0:3


03. März 2004/joh – Verrücktes Pokalspiel in Neuler! Bis zur 89. Minute führte der FCB beim A-Ligisten mit 3:1 Toren (Michael Staiber und zweimal Witali Neumann waren erfolgreich), doch in der verbleibenden Zeit schafften die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber noch den Ausgleich. Auch in der anschließenden Verlängerung kam es erst kurz vor Schluss zur Entscheidung als Stefan Voitk mit dem Kopf der 4:3-Siegtreffer für den FCB gelang.


10. Februar 2004/joh – Prominenten Trainingsbesuch hatten die FCB-Junioren in der Scheuelberghalle. Torwart Dirk Heinen und Fanbetreuer und Ex-Profi Günther Schäfer vom VfB Stuttgart leiteten eine Trainingseinheit und schrieben fleißig Autogramme.


23./25. Januar 2004/joh – Mit einem Sieg beim Qualifikationsturnier am Freitag sicherten sich die aktiven Kicker des FCB die Teilnahme am Hauptturnier der „Normannia-Indoor-Tage“. Dort hatte man jedoch gegen den gastgebenden FC Normannia, den Oberligisten Karlsruher SC II, den Verbandsligisten VfL Kirchheim und Stuttgarter Kickers II keine Chance und schied nach der Vorrunde aus. Turniersieger wurde der Regionalligist SC Pfullendorf vor dem Heidenheimer SB und dem VfR Aalen.


18. Januar 2004/joh – Bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft im Hallenfußball landeten die Schwarzweißen auf Rang drei. Souverän mit neun Punkten und 18:2 Toren dominierte man die Gruppenphase und auch im Viertelfinale hielt man den SV Hussenhofen mit 3:2 nieder. Im anschließenden Halbfinale war es mit der Herrlichkeit dann vorbei und man musste sich im Neunmeterschießen dem A-Ligisten TV Lindach mit 5:7 geschlagen geben. Im Spiel um Rang drei klappte es dann wieder besser. gegen den FC Normannia siegte man mit 5:4. Witali Neumann wurde mit neun Treffern bester Torschütze des Turniers und durfte die Torjägerkanone der Remszeitung entgegennehmen.


05. Januar 2004/joh – Einen dritten Platz gab es für den FC Germania Bargau beim 15. Dreikönigsturnier des SV Lautern in der Heubacher Sporthalle. Als Gruppenzweiter hinter dem TSV Böbingen qualifizierte man sich für das Halbfinale, wo man vom TSV Heubach mit 0:3 niedergehalten wurde. Im Spiel um den dritten Platz revanchierte man sich dann mit einem deutlichen 4:1 beim A-Ligisten aus Böbingen für die 0:1-Vorrundenniederlage und sicherte sich die Bronzemedaille. Turniersieger wurde der FC Stern Mögglingen vor dem TSV Heubach. Witali Neumann wurde Torschützenkönig des Turniers.