1980-1989

1979/80

Kreisliga A

Spielleiter:  Georg Wanner
Trainer: Josef Stäb
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– TV Heuchlingen 

1:1 2:3

– TV Straßdorf

0:1 0:0
– FC Mögglingen 3:3 1:2
– TSF Gschwend 2:1 0:0
– TV Lindach 0:0 1:2
– TSGV Rechberg 0:0 2:1
– FC Eschach 4:1 2:0
– SG Bettringen 4:1 5:1
– TV Weiler i.d.B. 3:2 3:0
– FC Durlangen 2:2 1:1
– SV Hussenhofen 0:2 1:0
– FC Alfdorf 0:0 0:4
– TSV Leinzell 5:1 0:1
– TSV Großdeinbach 2:1 2:2
– TSV Bartholomä 1:0 4:2

Punkte: 

36:24   20:10 16:14

Tore: 

51:35   51:35 24:19
Siege: 13 7 6
Unentschieden:  10 6 4
Niederlagen:  7 2 5
Abschlusstabelle: 3. Platz
Meister/Aufsteiger: TV Straßdorf (49:11)
Absteiger: TSV Leinzell (16:44)

 

 

1980/81

Kreisliga A

Spielleiter:  Paul Klotzbücher
Trainer: Josef Stäb
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– TSGV Waldstetten 

2:2 2:1

– FC Alfdorf

2:0 2:1
– FC Spraitbach  4:2 4:0
– FC Eschach  0:0 0:1
– TSV Großdeinbach  2:1 2:2
– TV Lindach  3:1 0:0
– TSF Gschwend 4:0 2:2
– TSGV Rechberg  1:0 1:1
– FC Mögglingen 3:1 2:1
– SG Bettringen  0:1 1:1
– TV Heuchlingen  5:0 1:2
– FC Durlangen 4:2 1:1
– TSV Bartholomä 1:0 1:0
– SV Hussenhofen 4:6 2:1

Punkte: 

40:16   22:6 18:10

Tore: 

56:30   35:16 21:14
Siege: 16 10 6
Unentschieden:  8 2 6
Niederlagen:  4 2 2
Abschlusstabelle: 2. Platz
Meister/Aufsteiger: TSGV Waldstetten (48:8)
Absteiger: TSV Bartholomä (12:44)

 

 

1981/82

Kreisliga A

Spielleiter:  Paul Klotzbücher
Trainer: Josef Stäb
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– FC Spraitbach 

4:0 1:2

– FC Eschach

2:1 1:2
– TV Lindach 2:2 1:1
– TSV Heubach (Absteiger BZL) 1:2 4:6
– TSV Großdeinbach  4:3 3:1
– TSV Mutlangen (Aufsteiger) 2:2 2:1
– TSF Gschwend 1:1 1:1
– TSGV Rechberg  5:0 1:0
– FC Schechingen 7:0 1:1
– TV Straßdorf 3:0 3:2
– FC Durlangen 0:1 4:2
– TV Heuchlingen 3:2 1:2
– SG Bettringen   4:3 1:1
– SV Hussenhofen 1:1 3:1
– FC Alfdorf 2:0 2:1
– FC Mögglingen 1:1 4:0

Punkte: 

43:21   23:9 20:12

Tore: 

75:43   42:19 33:24
Siege: 15 9 8
Unentschieden:  6 5 4
Niederlagen:  7 2 4
Abschlusstabelle: 3. Platz
Meister/Aufsteiger: TSV Heubach (49:15)
Absteiger: Gschwend (24:40), Spraitbach (18:46), Schechingen (17:47)

 

 

1982/83

Kreisliga A

Spielleiter:  Paul Klotzbücher
Trainer: Josef Stäb
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– SG Bettringen

1:4 1:3

– TSV Mutlangen

0:2 1:1
– FC Durlangen 1:0 1:1
– FC Alfdorf 3:1 1:1
– TV Lindach  7:2 4:3
– TSGV Rechberg  1:0 2:1
– FC Eschach 1:1 1:1
– FC Mögglingen 3:1 2:1
– TSV Großdeinbach 6:1 2:1
– TSB Schwäbisch Gmünd II (Aufsteiger) 5:2 4:2
– TV Straßdorf 2:0 0:2
–  SF Lorch 5:2 0:1
– SV Hussenhofen 4:0 2:2
– TV Heuchlingen 1:3 1:1

Punkte: 

36:20   21:7 15:13

Tore: 

62:40   40:19 22:21
Siege: 15 10 5
Unentschieden:  6 1 5
Niederlagen:  7 3 4
Abschlusstabelle: 3. Platz
Meister/Aufsteiger: SG Bettringen (49:7)
Absteiger: Lindach (12:44)

 

 

1983/84

Kreisliga A

Spielleiter:  Paul Klotzbücher
Trainer: Alois Schindler
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– TSV Mutlangen

2:1 3:0

– TSV Großdeinbach

3:1 1:1
– TSB Schwäbisch Gmünd II  6:0 3:1
– FC Alfdorf 3:1 1:0
– SV Hussenhofen  0:3 1:0
– FC Durlangen  2:2 2:0
– FC Spraitbach (Aufsteiger) 2:2 2:5
– SF Lorch  2:1 3:0
– TSV Heubach (Absteiger BZL) 1:0 1:1
– TSGV Rechberg  3:0 2:0
– FC Eschach 1:0 1:2
– TV Heuchlingen 2:2 1:2
– TV Straßdorf 6:2 2:0
– FC Mögglingen 2:2 0:3

Punkte: 

40:16   22:6 18:10

Tore: 

58:32   35:17 23:15
Siege: 17 9 8
Unentschieden:  6 4 2
Niederlagen:  5 1 4
Abschlusstabelle: 2. Platz
Meister/Aufsteiger: TSV Heubach (44:12)
Absteiger: ?

 

 

1984/85

Kreisliga A

Spielleiter:  Paul Klotzbücher
Trainer: Alois Schindler
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– FC Spraitbach

2:2 1:1

– TSV Mutlangen

4:2 1:0
– FC Durlangen  4:1 3:0
– TSB Schwäbisch Gmünd II 6:2 3:1
– TV Heuchlingen  4:2 1:1
–  FC Eschach 1:1 1:0
– TSV Großdeinbach 3:1 1:2
– FC Alfdorf  2:1 1:1
– SV Hussenhofen 3:0 2:0
– TV Straßdorf  5:0 3:2
– FC Mögglingen 2:2 4:1
– TSGV Rechberg 1:0 1:1
– SF Lorch 4:0 4:0
– TSF Gschwend 3:1 3:2

Punkte: 

47:9   25:3 22:6

Tore: 

73:27   44:15 29:12
Siege: 20 11 9
Unentschieden:  7 3 4
Niederlagen:  1 0 1
Abschlusstabelle: 1. Platz
Meister/Aufsteiger: FC Bargau (47:9)
Absteiger: Rechberg (17:39)

 

 

1985/86

Bezirksliga

Spielleiter:  Paul Klotzbücher
Trainer: Alois Schindler
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– VfL Gerstetten 

2:3 2:1

– VfB Tannhausen

3:1 2:2
– TSV Heubach 0:0 2:1
– SV Großkuchen  1:0 3:2
– FV 08 Unterkochen 2:4 1:2
– FV Sontheim/Brenz 2:2 1:1
– TSG Giengen II 2:0 5:2
– FC Pflaumloch 3:0 1:3
– TSV Adelmannsfelden 3:0 2:2
– FC Normannia Gmünd I (Absteiger LL)  1:2 0:3
– SV Altenberg 4:1 1:2
– SG Bettringen 0:2 2:3
– FVV Wasseralfingen 1:2 2:5
– TSG Hofherrnweiler 2:0 3:4
– TV Herlikofen 0:3 1:3

Punkte: 

27:33   16:14 11:19

Tore: 

51:56   26:20 26:36
Siege: 11 7 4
Unentschieden:  7 2 3
Niederlagen:  12 6 8
Abschlusstabelle: 10. Platz
Meister/Aufsteiger: FC Normannia Gmünd (42:10)
Absteiger: Hofherrnweiler (21:39), Giengen (21:39), Adelmannsfelden (19:41)

 

 

1986/87

Bezirksliga

Spielleiter:  Paul Klotzbücher
Trainer: Alois Schindler
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– VfB Tannhausen 

3:0 1:1

– SV Altenberg

0:1 0:0
– VfL Gerstetten 2:1 0:2
– FVV Wasseralfingen 1:0 2:0
– TSV Heubach 0:0 1:2
– TV Herlikofen 4:2 0:0
– SVH Königsbronn (Aufsteiger) 1:0 0:1
– TV Bopfingen (Aufsteiger) 3:1 2:5
– SV Heldenfingen 1:4 1:3
– FV 08 Unterkochen  2:0 0:1
– FV Sontheim/Brenz 2:1 0:1
– SG Bettringen 0:1 1:1
– SF Lorch (Aufsteiger) 3:2 1:1
– FC Pflaumloch 1:0 1:1
– SV Großkuchen  1:5 1:2

Punkte: 

29:31   21:9 8:22

Tore: 

35:40   24:19 11:21
Siege: 11 10 1
Unentschieden:  7 1 6
Niederlagen:  12 4 8
Abschlusstabelle: 10. Platz
Meister/Aufsteiger: Gerstetten (41:19)
Absteiger: Wasseralfingen (24:36), Sontheim (15:45)

 

 

1987/88

Bezirksliga

Spielleiter:  Hubert Barth, Albert Haag
Trainer: Reinhard Schöll
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– TV Bopfingen 

4:4 1:2

– TV Herlikofen

0:0 2:1
– SV Großkuchen 1:2 2:2
– TSG Schnaitheim (Aufsteiger) 0:1 2:1
– TSGV Waldstetten (Aufsteiger) 7:3 2:1
– VfB Tannhausen 1:0 0:2
– FV 08 Unterkochen  1:1 0:0
– SV Altenberg 1:1 2:1
– FC Pflaumloch 0:0 0:1
– SV Heldenfingen 0:0 2:0
– SF Dorfmerkingen (Aufsteiger) 1:1 0:3
– SF Lorch 3:1 1:3
– SVH Königsbronn 1:1 1:1
– SG Bettringen 4:1 5:2
– TSV Heubach 2:2 4:3

Punkte: 

34:26   17:13 17:13

Tore: 

50:41   26:18 24:23
Siege: 11 4 7
Unentschieden:  12 9 3
Niederlagen:  7 2 5
Abschlusstabelle: 5. Platz
Meister/Aufsteiger: Dorfmerkingen (42:18)
Absteiger: Lorch (23:37), Waldstetten (18:42)

 

 

1988/89

Bezirksliga

Spielleiter:  Albert Haag
Trainer: Reinhard Schöll
Gegner im Ligabetrieb

Heim

Ausw

– FV Sontheim/Brenz (Aufsteiger)

1:2 1:0

– SV Großkuchen

1:3 1:2
– TV Herlikofen 2:1 1:1
– FC Pflaumloch  4:1 3:1
– SVH Königsbronn  1:1 2:1
– VfB Tannhausen 3:2 2:2
– SG Bettringen  2:2 2:1
– VfL Iggingen (Aufsteiger)  1:2 1:1
– TSV Heubach 5:1 0:0
– SV Heldenfingen 3:1 1:4
– FV 08 Unterkochen 2:0 1:1
– TV Bopfingen 1:2 3:3
– SV Altenberg 1:0 2:2
– TSG Hofherrnweiler (Aufsteiger) 2:3 0:2
– TSG Schnaitheim 2:3 0:0

Punkte: 

32:28   16:14 16:14

Tore: 

51:45   31:22 20:23
Siege: 11 7 4
Unentschieden:  10 2 8
Niederlagen:  9 6 3
Abschlusstabelle: 6. Platz
Meister/Aufsteiger: Hofherrnweiler (49:11)
Absteiger: Iggingen (23:37), Schnaitheim (23:37), Heubach (10:50)